Weniger trinken = weniger Schwitzen?

Diskussionen und Infos zu Sormodren, Vagantin und anderen Medikamenten die man einnimmt.

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Antworten
DaniDan
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 77
Registriert: 03.Okt 2012, 14:33
Geschlecht: Männlein

Weniger trinken = weniger Schwitzen?

Beitrag von DaniDan » 19.Feb 2014, 19:31

Hallo.

Ich hatte kürzlich eine Disskussion mit einem Bekannten. Es ging um den Zusammenhang zwischen trinken und schwitzen. Mein Bekannter war der Meinung, dass man einfach weniger trinken solle, um weniger zu schwitzen. Seine Begründung war, dass der Körper wenn man ihm weniger Flüssigkeit zur Verfügung stellt, gezwungen wird auch "sparsamer" damit umzugehen und man deswegen weniger schwitzt. Anders herum meint er, dass man mehr schwitzt, wenn man mehr trinkt.

Ich halte diesen Ansatz für äußerst ungesund und außerdem für unlogisch. Natürlich kann der Körper nicht mehr Flüssigkeit ausschwitzen, als ihm zur Verfügung steht. Aber ich glaube nicht, dass man trockener bleibt, wenn man weniger trinkt, sondern wahrscheinlicher ist, dass man irgendwann einfach Dehydrierungserscheinungen wie mangelende Konzentrationsfähigkeit oder sogar Schwindel bekommt.

Das trägt dann ja auch nicht wirklich zur Steigerung der Lebensqualität bei oder was meint ihr dazu?

Grüße,
Dan

Despo7
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 36
Registriert: 05.Mai 2013, 10:41
Geschlecht: Männlein

Re: Weniger trinken = weniger Schwitzen?

Beitrag von Despo7 » 21.Feb 2014, 8:54

Hi DaniDan,

ich sehe das ganz genauso wie du!

Viel trinken ist wichtig, allein aus den Gründen, die du bereits genannt hast. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass an dem Gerücht etwas dran sein sollte.

Gestern zum Beispiel habe ich auch etwas weniger getrunken und habe dann, in einer für mich doch eher angespannten Lage, stark geschwitzt, wie sonst auch immer.

Also ich gebe dem Gerücht 0% Glaubwürdigkeit.

Vielleicht kann man da wieder sagen, dass das von Person zu Person unterschiedlich ist, aber darauf würde ich nicht wetten.

Viele Grüße

Bass
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 59
Registriert: 27.Dez 2013, 22:06
Geschlecht: Männlein

Re: Weniger trinken = weniger Schwitzen?

Beitrag von Bass » 22.Feb 2014, 18:48

Hey,

also ich denke auch, dass wenig trinken eher eine schlechte Lösung ist. Viel Flüssigkeit (v.a. Wasser) zu sich zu nehmen, ist die Grundlage für ein gesundes Leben.
Außerdem besteht der menschliche Körper zu ca. 70 % aus Wasser, also auszuschwitzen gibt es immer was, da hilft auch weniger trinken nicht ;)

Also ist das ein sehr falscher Therapieansatz würde ich mal sagen

VG
Bass

Antworten