[Frage] Wechseln von Probanthine zu Somodren ?

Diskussionen und Infos zu Sormodren, Vagantin und anderen Medikamenten die man einnimmt.

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

ziegenpeter
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 3
Registriert: 27.Nov 2018, 16:46
Geschlecht: Männlein

[Frage] Wechseln von Probanthine zu Somodren ?

Beitragvon ziegenpeter » 28.Nov 2018, 2:58

Hallo allerseits :)

Ich wollte mal fragen ob jemand Erfahrung hat mit dem Wechsel von Probanthine zu Somodren. :idea:

Alt:

Probanthine (Propantheline bromide)
Empfohlende Tagesdosis: Bis zu max. 8 Tabletten a 15mg pro Tag.
Meine Dosis: 1- max.2 Tabletten am Tag im 6-8 Stunden
Nebenwirkungen: Bei 1 Tabletten keine, bei 2 Tabletten extrem trockner Mund + hochroter und warmer Kopf
Wirkung: TOP TOP TOP, 100% Zufriedenheit.

Neu:

Somodren (Bornaprin)
Empfohlende Tagesdosis: Bis zu max. 3 Tabletten a 4mg pro Tag.
Meine Dosis: geplant ist mit 0.5 - 1 Tabletten langsam anfangen hochzudosieren
Nebenwirkungen: ???
Wirkung: ????


Über jede Erfahrung/Ratschlag würde ich mich freuen!! :kiss: :heard:

ziegenpeter
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 3
Registriert: 27.Nov 2018, 16:46
Geschlecht: Männlein

Re: [Frage] Wechseln von Probanthine zu Somodren ?

Beitragvon ziegenpeter » 05.Dez 2018, 19:44

Update:

Hab mich jetzt auf 1 - 1,5 Tabletten , also zwischen 4-6mg somordren eingependelt .
Ist eine optimale Dosis .

Ab 2 Tabletten (8mg) treten die Nebenwirkungen verstärkt in den Hintergrund .

Jedoch sollte man beachten das wir derzeit Winter haben, um etwas aussagekräftiges zu erzählen muss ich noch auf den Hochsommer warten womit die meisten ja ihr größtes Problem haben mit Temperatur 25-35 grad Plus .

Benutzeravatar
schwitzen_com
Administrator
Administrator
Beiträge: 238
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: [Frage] Wechseln von Probanthine zu Somodren ?

Beitragvon schwitzen_com » 06.Dez 2018, 12:42

Top! Danke für die Erfahrungswerte und Empfehlungen.
So etwas hilft sicher auch anderen bei ihrer Einschätzung :thumb:

Du würdest nicht glauben, wie viele Anwender nicht einmal auf die Idee kommen, dass man Tabletten auch teilen kann, um eine individuell sinnvolle Dosis zu finden.
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

Benutzeravatar
Schweißbrille
Administrator
Administrator
Beiträge: 1469
Registriert: 21.Apr 2008, 16:26
Geschlecht: Männlein

Re: [Frage] Wechseln von Probanthine zu Somodren ?

Beitragvon Schweißbrille » 09.Dez 2018, 9:05

Mit Probanthine hab ich keine Erfahrungen... Aber Sormodren ist ein spitzen Medikament für mich. Ich hab kaum Nebenwirkungen außer trockener Scheimhäute und es ist mir eine große Alltagshilfe. Nehme immer morgens anderthalb Tabletten, das reicht für gewöhnlich bis Feierabend. Wenn wichtige Termine sind (größere Meetings oder Kundentermine) oder ich abends noch etwas vor habe, schieße ich ca. zwei Stunden vorher eine nach. Im seltenen Fall kommt beides vor, sodass ich insgesamt eine recht hohe Dosis (von dreieinhalb Tabletten) über den Tag verteilt einnehme, aber das ist wirklich selten. Im Normalfall reichen die anderthalb am Morgen.

Im Hochsommer schwitze ich natürlich auch mehr, aber da ziehe ich immer noch ein lockeres Hemd übers T-Shirt, sodass Schweiß ggf. nicht sichtbar wird.

Benutzeravatar
schwitzen_com
Administrator
Administrator
Beiträge: 238
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: [Frage] Wechseln von Probanthine zu Somodren ?

Beitragvon schwitzen_com » 10.Dez 2018, 10:32

Im Hochsommer schwitzt ja fast jeder. Da sollte man sich auch als Hyperhidrotiker nicht verrückt machen, wenn es sich in diesem normalen Rahmen bewegt. Viel Glück weiterhin!
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com


Zurück zu „Hyperhidrose - Innere Anwendungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast