Antihydral

Diskussionen und Infos zu AlCl, Antihydral und anderen Mitteln die man äußerlich anwendet

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Antihydral

Beitragvon Simse » 24.Mai 2008, 18:55

Weil ich in letzter Zeit immer mehr von dieser Salbe begeistert bin, mach ich doch mal einen Thread auf.
Ich benutze Antihydral seit längerer Zeit für die Hände. Am Anfang war ich nur halbwegs begeistert. Ich bekam zwar trockene Hände (ein Traumgefühl) aber ich hatte extrem mit trockener Haut (Hautschüppchen) und gelben Verfärbungen zu kämpfen. War trotz ewigem Eincremen wirklich hässlich. Inzwischen (ich habe durchgehalten ;)) hat sich das stark gebessert. Gelbe Verfärbungen der Haut hab ich kaum noch und abgestorbene Hautstellen nur noch ganz wenig am Rand der Hautflächen. Wollte das mal berichten für alle die wegen dieser hässlichen Nebenerscheinungen schon aufgeben wollten!
Bild

Benutzeravatar
Ellis
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 533
Registriert: 21.Apr 2008, 11:58
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: Wien

Beitragvon Ellis » 24.Mai 2008, 19:50

Wie lang hat es gedauert, bis das schwächer geworden ist? =)

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Beitragvon Simse » 24.Mai 2008, 19:55

Ui - das is ganz schwer zu sagen. Habs ja im Winter gar nich verwendet.. und zwischendurch auch mal länger nich genommen bis sich die Hände regeneriert hatten. Ich würde sagen schon mind. 6 Anwendungen (hat sich dann mit Pausen und Winter wohl ein Jahr hingezogen). Das hört sich lange an aber meine Haut hat damals auch wirklich extrem reagiert.
Bild

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: Antihydral

Beitragvon blank » 25.Mai 2008, 22:05

Simse hat geschrieben:Weil ich in letzter Zeit immer mehr von dieser Salbe begeistert bin, mach ich doch mal einen Thread auf.
Ich benutze Antihydral seit längerer Zeit für die Hände. Am Anfang war ich nur halbwegs begeistert. Ich bekam zwar trockene Hände (ein Traumgefühl) aber ich hatte extrem mit trockener Haut (Hautschüppchen) und gelben Verfärbungen zu kämpfen. War trotz ewigem Eincremen wirklich hässlich. Inzwischen (ich habe durchgehalten ;)) hat sich das stark gebessert. Gelbe Verfärbungen der Haut hab ich kaum noch und abgestorbene Hautstellen nur noch ganz wenig am Rand der Hautflächen. Wollte das mal berichten für alle die wegen dieser hässlichen Nebenerscheinungen schon aufgeben wollten!


Das unterschreibe ich wortwörtlich so. Möchte das auch jedem nahelegen der sagt die Salbe sei nix für ihn, weil sie zu aggressiv ist und diese Nebenwirkungen hat.
Das legt sich alles und die Salbe ist für nen manuum-hh die beste Lösung außer Pillen und OP!

Benutzeravatar
Ellis
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 533
Registriert: 21.Apr 2008, 11:58
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: Wien

Beitragvon Ellis » 25.Mai 2008, 22:13

Danke Blank, für deine Meinung!

Ich hoff ich bekomm die auch in der Apotheke :)

Wie viel kostet sie?
LG Ellis,
dein Admin =)
- - - - - - - - - - -
~ Hier gibt es viele interessante, schon vorhandene Threads aufgelistet,
oder benutze bitte die Suche, bevor du einen neuen Thread eröffnest ~ Danke! :)

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Beitragvon blank » 26.Mai 2008, 0:03

5,80€ glaube weiß aber net genau. Muss mir auch bald wieder ne Tube besorgen.

Anwendung: Vor dem schlafen gehen auf die trockene Haut auftragen (auf nasse Haut kann es gegensätzlich wirken). Recht dünn, aber steht auch auf der Packung bzw. in der Gebrauchsanweisung. Bei Fragen einfach fragen...

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Beitragvon Simse » 26.Mai 2008, 9:02

Bei mir hats auch etwa 6 - 7 Euro gekostet. Nich teuer und die Tube hält auch ewig...
Bild

Benutzeravatar
Ellis
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 533
Registriert: 21.Apr 2008, 11:58
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: Wien

Beitragvon Ellis » 26.Mai 2008, 9:38

Das klingt ja immer besser! Dann wirds bei mir in Ö keine 10€ überschreiten ^^ ... man das wär so geil ich schau sobald ich kann, bei meiner Apotheke vorbei und frag ob sies haben. Schlimmstenfalls müssen sies bestellen :D
LG Ellis,
dein Admin =)
- - - - - - - - - - -
~ Hier gibt es viele interessante, schon vorhandene Threads aufgelistet,
oder benutze bitte die Suche, bevor du einen neuen Thread eröffnest ~ Danke! :)

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Beitragvon blank » 26.Mai 2008, 12:41

Ja Ellis halt uns mal auf dem laufenden.

Benutzeravatar
Ellis
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 533
Registriert: 21.Apr 2008, 11:58
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: Wien

Re: Antihydral

Beitragvon Ellis » 28.Mai 2008, 14:42

Mein Freund hat heut in der Früh in der Apotheke unter anderem Antihydral (lt. seiner Aussage) bekommen :D Bin schon ur aufgeregt, werds am Abend ausprobieren.

Hab noch ein paar Fragen:
Wie viel ist in der Tube drin?
Kann mans auch für die Füsse nehmen?
Irgendwo stand mal dass die Wirkung stärker wird umso mehr man sie hintereinander aufträgt an den Abenden .. wie stark ist die Wirkung denn beim 1. Mal?

=)
LG Ellis,
dein Admin =)
- - - - - - - - - - -
~ Hier gibt es viele interessante, schon vorhandene Threads aufgelistet,
oder benutze bitte die Suche, bevor du einen neuen Thread eröffnest ~ Danke! :)

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: Antihydral

Beitragvon Simse » 28.Mai 2008, 16:07

Also wieviel bei mir in der Tube drin ist, müsst ich schauen - bin auf Arbeit ;)
Man kann es auch für die Füße nehmen.
1 Mal auftragen wirkt bei mir Null, aber nach dem 2. Mal direkt die Nacht danach is die Wirkung voll da!
Bild

Benutzeravatar
Ellis
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 533
Registriert: 21.Apr 2008, 11:58
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: Wien

Re: Antihydral

Beitragvon Ellis » 28.Mai 2008, 19:45

... irgendwie wusste ich es.

"ahja ich hab doch nicht alles bekommen bei der Apotheke. Deine Tube hab ich nicht bekommen .. die kommt erst morgen" also i mein er kann froh sein dass die morgen kommt. Aber hätt er mir das nicht vorher schon sagen können?? Ich hab ihm aber ned gsagt das ich das hier schon geschrieben hab :roll:

Naja, dann erst morgen. Mir wär heute lieber gewesen, morgen hab ich wieder Abendschule.
LG Ellis,
dein Admin =)
- - - - - - - - - - -
~ Hier gibt es viele interessante, schon vorhandene Threads aufgelistet,
oder benutze bitte die Suche, bevor du einen neuen Thread eröffnest ~ Danke! :)

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: Antihydral

Beitragvon blank » 28.Mai 2008, 20:41

Klar gehts auch für die Füße, aber irgendwie hab ich das Gefühl die Füße sind dann nur am nächsten Tag trocken, am Tag darauf wieder nicht.
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: Antihydral

Beitragvon Simse » 28.Mai 2008, 20:44

Was mir heut noch einfiel - hab nämlich gestern Abend wieder mal ne Schicht Antihydral aufgetragen:
Wunder dich nicht wenn deine Haut am Anfang sehr wasserempfindlich wird. Ich muss nur Hände waschen und hab Runzeln wie nach nem stundenlangen Bad. Vergeht aber nach ein paar Tagen ;)
Bild

ernesto
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 326
Registriert: 27.Apr 2008, 14:09

Re: Antihydral

Beitragvon ernesto » 28.Mai 2008, 21:22

Was genau ist denn in dem Antihydral drinnen? ALCL?

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: Antihydral

Beitragvon Simse » 28.Mai 2008, 21:25

Habs grad da:
ein Packung N1 = 70g

100g enthalten: 13g Methenamin in fettfreier abtrocknender Salbengrundlage.
Sonstige Bestandteile: Talkum, Wasser, ZInkoxid, weißer Ton, Farbstoff E 172, Glycerol, Carmellose-Natrium, Aromastoff.

Also kein AlCl...
Bild

ernesto
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 326
Registriert: 27.Apr 2008, 14:09

Re: Antihydral

Beitragvon ernesto » 28.Mai 2008, 21:28

Find ich schon interessant. eine creme bzw ein mittel ohne alcl das zu wirken scheint...

Gibs das schon länger und ist bekannt wie es funktioniert?

PS: puhhh, das hier zb klingt aber wirklich nicht grad einladend: http://blog.ticklist.de/2007/02/17/antihydral/

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1448
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: Antihydral

Beitragvon Simse » 28.Mai 2008, 21:37

Hmm frag mich jetzt nicht wie lang, aber neu is die Salbe mal nicht. Wie sie genau wirkt weiß ich auch nich. In der Packungsbeilage steht nur:
Methenamin wirkt in dem Maße abtrocknend auf die Haut, als übermäßiger Schweiß abgesondert wird. Antihydral ist damit eine sich in ihrer Wirkung selbst steuernde Paste, welche die Schweißabsonderung nicht völlig unterdrückt sondern normalisiert.

Ich les grad, das kann man auch an den Achseln anwenden. Stell ich mir zwar nich angenehm vor, wenn dann die Achseln so austrocknen, aber vllt versuch ich das doch auch mal...

Zu deinem Link: in der Packungsbeilage steht, 1 bis 2 Nächte hintereinander. Der Gute hat das ne ganze Woche genommen + Zusatzmittelchen! Da wundert mich nix mehr... Trotzdem: Man soll es nicht verwenden bei einer Allergie gegen Formaldehyd und auch nicht bei "blasig veränderten Hautstellen"

Fazit: Eine Woche morgends und abends Antihydral auf die Finger, als Basis erstmal Liquidchalk davor und die Hornhaut wächst wie doof.Quelle
Bild

ernesto
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 326
Registriert: 27.Apr 2008, 14:09

Re: Antihydral

Beitragvon ernesto » 28.Mai 2008, 22:17

Fazit: Eine Woche morgends und abends Antihydral auf die Finger, als Basis erstmal Liquidchalk davor und die Hornhaut wächst wie doof.]


Hab ich auch net ganz verstanden was der an übermässiger dicker Hornhaut and Händen und Fingern so gut findet :mrgreen: ach diese Klettermaxe ;)

Benutzeravatar
mortukumo
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 16
Registriert: 29.Mai 2008, 21:29

Re: Antihydral

Beitragvon mortukumo » 30.Mai 2008, 20:02

sooooo, hab mir nun das antihydral besorgt für 5,60€ ;D...jetzt werd ich das heut abend vor dem schlafengehen auftragen :D . bin gerade noch an erfahrungsberichten lesen und ich hör ziemlich oft von beschwerden, dass die leute eine schrumpelige haut und teils auch dicke hornhaut an den händen bekommen haben. habe irgendwie schon bissle angst, das jetzt aufzutragen ^^...ich denke 1 mal vor dem schlafen gehen ist genug, wenn man nämlich noch tagsüber das mittel aufträgt und man mit irgendwlechen anderen stoffen in kontakt kommt, reagiert da bestimmt irgendwas und man bekomm ne hässliche haut wie die, die sich über das produkt beschweren ;)....möge uns gott beistehen, gell ellis?^^

und für alle, die mal die Gebrauchsanweisung von dem ding lesen wollen:

Zusammensetzung:
100g Antihydral enthalten 13g Methenamin in fettfreier abtrockender Salbengrundlage.
Sonstige Bestandteile: Talkum, gereinigtes Wasser, Winkoxid, weißer Ton, Farbstoff E 172, Glycerol, Carmellose-Natrium, Aromastoff.

Inhalt:
70g Salbe

Anwendungsgebiete:
Starke Schweiabsonderung, besonders Fuß-, Hand- und Achselschweiß.

Wann dürfen Sie Antihydral nicht anwenden?
Antihydral darf nicht auf nässenden oder blais veränderten Hautstellen verwendet werden. Bei einer Überempfindlichkeit gege Formaldehyd oder einen der sonstigen Bestandteile soll Antihydral nicht angewendet werden.

Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
In der Stillzeit soll Antihydral nicht an der stillenden Brust angewendet werden (edit: da das Kind dabei nur Milhcpulver zu sich nehmen würde xD)

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:
Wie und wie oft sollten Sie Antihydral anwenden?
Man trägt Antihydral 1-2 mal täglich an den betreffenden Hautstellen gleichmäßig dünn auf und lässt die Paste antrocknen. Nach wenigen Tagen lässt in der Regel die Schweisabsonderung nach und Antihydral kann dann individuell in größeren Zeitabständen verwendet werden. Falls die Haut im Laufe der Behandlung zu trocken und spröde wird, sollte vorübergehend eine fetthaltige Salbe aufgetragen werden (edit: Ich persönlich würde da die Wundersalbe Bepanthen nehmen). Die Haut kann vor jeder neuen Antihydralanwendung mit Wasser gereinigt werden. Über die Dauer der Anwendung entscheidet der behandelnde Arzt. Die Tube soll nach Gebrauch immer gut verschlossen werden, damit der Tubeninhalt nicht austrocknet.

Nebenwirkungen:
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Antihydral auftreten?
Bei der äußerlichen Anwendung kann Methenamin zur Reizung oder zu Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut führen. Bei Antihydral sind Hautrazungen jedoch selten. Bei Personen mit einer Formaldehyd-Kontaktallergie können Ekzeme oder Hautausschläge auftreten.
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Hinweis:
Bitte verwenden sie die Packung nicht mehr nach dem Verfallsdatum (edit: mein Verfallsdatum is 08.2012, also hält ne weile^^).

Weitere Informationen:
Antihydral enthält Methenamin, das jeweils in dem Maße abtrocknend auf die Haut einwirkt, als übermäßiger Schweiß abgesondert wird. Antihydral ist damit eine sich in ihrer Wirkung weitgehend selbst steuernde Paste, welche die Schweißabsonderung nicht völlig unterdrückt sonder normalisiert.
Antihydral ist Geruchsfrei. Im Gegensatz zu Puder haftet Antihydral leicht an der Haut und bringt seine wirksame Bestandteile innig mit ihr in Berührung.
Schwitzende Fußhaut ist meist schon nach wenigen Tagen trocken und widerstandfähig gegen Wundlaufen und Blasenbildung. Nach wenigen Wochen tritt durch die natürliche Abschliferung gewöhnlich wieder eine zarte und zum Schwitzen neigende Haut in Erscheinung, welche dieselbe einfach Behandlung erfordert.

Achsel- und Handschweiß, die bekanntlich schwerer zu beeinflussen sind, erfodern lange Zeit hindurch ein tägliches Auftragen von Antihydral, werden aber bei Einhaltung dieser Vorschrift so gut wie stets erheblich gebessert. Auch hier machen Rückfälle eine wiederholung der Behandlung notwenidg.
Wenn das Gehirn so einfach wäre, dass wir es verstehen könnten, wären wir zu dumm um es zu begreifen.


Zurück zu „Hyperhidrose - Äußere Anwendungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste