Laserbehandlung

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Körpergeruch

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille, knorki

traum
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 142
Registriert: 23.Nov 2013, 22:47
Geschlecht: Weiblein

Re: Laserbehandlung

Beitrag von traum » 21.Mai 2017, 9:30

Wollte nur kurz mitteilen, dass es überhaupt nichts gebracht hat. ;) Also ich war für circa 6 oder 7 Tage geruchsfrei und dann war es von heute auf morgen wieder so wie vorher. Außer dass die Achseln noch sehr spannen und verhärtet sind.

Lyla
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 170
Registriert: 03.Mai 2009, 14:49
Geschlecht: Weiblein

Re: Laserbehandlung

Beitrag von Lyla » 01.Jun 2017, 20:48

Waaaaas? Ich bin sprachlos.... Gar keine Besserung? Nichts?

Wenn ich mich an meine Behandlung zurückerinnere (Saugkürettage (Schweissdrüsenabsaugung) ohne Laser) war ich ca. 4 Wochen geruchsfrei. 3 Monate lang war der Geruch vermindert, dann wieder da, aber im Ganzen 10-20% weniger. Habe die Behandlung dann nochmal wiederholen lassen, Verbesserung dann nochmal um 10-20%.

P.S. Vielen Dank für deine ausführlichen Schilderungen.

Lyla
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 170
Registriert: 03.Mai 2009, 14:49
Geschlecht: Weiblein

Re: Laserbehandlung

Beitrag von Lyla » 01.Jun 2017, 21:06

Und nun? 2. Behandlung? Aber macht ja gar keinen Sinn....
Wie geht es dir jetzt?

traum
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 142
Registriert: 23.Nov 2013, 22:47
Geschlecht: Weiblein

Re: Laserbehandlung

Beitrag von traum » 02.Jun 2017, 11:20

Ja, ich versteh auch nicht, wieso du zumindest für ein paar Wochen geruchsfrei warst und ein paar Monate weniger gerochen hast und dieser Effekt bei mir gar nicht da war. :kA!: Ich war nur so lang geruchsfrei/geruchsarm bis die Betäubung komplett weg war. Das war sowohl bei Miradry so als auch bei der Laserkürretage.

Ich versteh es überhaupt nicht....... es müssen ja jetzt langsam mal definitiv viel weniger ekkrine Schweißdrüsen unter meinen Achseln sein. Aber der Geruch wird kontinuierlich schlimmer statt besser, trotz weniger ekkrinen Drüsen. Vielleicht tritt der Geruch jetzt konzentriert aus den wenigen verbleibenden Drüsen aus!?

Oder es kommt doch von den apokrinen Drüsen (die aber eigentlich auch zumindest ein bisschen mit erwischt werden bei Miradry und Kürretage) oder es liegt einfach doch an der Hautflora?!?! Also einem falschen Bakterienmilieu. (das ist, was Dr. Schick behauptet) Aber wenn das Problem auf der Hautoberflächer liegt, wieso war es dann mit der Betäubung UNTER der Haut besser? Macht doch wieder keinen Sinn, oder?

Wie es mir geht? Naja, wieder 2300€ im Popo, das ärgert mich natürlich, aber hab ich schon erwartet, daher verkrafte ich das.
Ansonsten fühl ich mich einfach nicht mehr wie ein Mensch. Mich zerreißt es innerlich... kann nichts mehr machen, ohne nur dauernd daran zu denken, dass ich kein richtiges Leben führe. Ich kann nichts mehr genießen, weil ich mein eigenes Leben nicht mehr ernst nehme... mich zerreißt es sogar nachts, wenn ich aufwach, weil die Gedanken sofort bei der BH sind.

Sollte ich mal so viel Geld locker haben, würde ich wieder eine Behandlung machen lassen, aber eigentlich bringt es nichts, da hast du recht, Lyla.

Lyla
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 170
Registriert: 03.Mai 2009, 14:49
Geschlecht: Weiblein

Re: Laserbehandlung

Beitrag von Lyla » 21.Jun 2017, 12:14

Warum sind wir nur so gestraft?

Über die Theorie 'kein/weniger Geruch bei Betäubung' habe ich mir in den letzten Tagen viele Gedanken gemacht. Für mich ist das alles aber noch nicht schlüssig, ich komme zu keinem logischen Endergebnis.

Hast vielleicht schon mal an Botox gedacht? Bei der Behandlung werden die Schweißdrüsen ja auch "betäubt".

Antworten