Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Körpergeruch

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille, knorki

ThatSmell
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 29.Nov 2017, 14:38
Geschlecht: Männlein

Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon ThatSmell » 14.Jun 2018, 0:13

Hallo liebe Leidensgenossen,

ich möchte hier kurz meine Geschichte und Erfahrungen nieder schreiben, da ich sonst nicht wüsste, wo ich das tun sollte, um Rückmeldung von Leuten zu erhalten, denen es ähnlich gehen könnte.

Long story short und um die Anfangsfrage aufzugreifen: Könnt ihr euren Geruch selbst wahrnehmen? Ich habe ständig das Gefühl, dass Menschen unbedingt das Fenster öffnen wollen und es auch tun, sobald ich im Raum bin. Ich selbst kann aber nichts riechen, was ich als unangenehm empfinden würde. Bin ich paranoid oder geht es auch so? Könnt ihr sagen, dass ihr nicht gut riecht?

Nun etwas ausführlicher:
Ich bin im Vertrieb unterwegs, d.h. ich habe einige Kundenmeetings, die je nachdem mal wenige Stunden bis hin zu mehreren Tagen dauern können. Deshalb muss ich im Anzug rumlaufen und da fängt auch schon das Problem an. Weißes Tshirt, Hemd, Jacket, Anzughose - für mich nicht gerade angenehm und dazu kommt noch, dass ich sehr leicht anfange zu schwitzen. Unter den Armen würde ich es sogar als normales Schwitzen identifizieren, allerdings ist es im Lendenbereich sehr stark ausgeprägt, so dass ich leider die Unterhose nach null körperlicher Anstrengung binnen ein bis zwei Stunden "durchgeschwitzt" habe. dies ist sehr sehr belastend, vor allem, wenn man beim Aufstehen darauf achten muss, wie man aufsteht, weil sonst ziemliches Gelächter entstehen könnte durch eine große Pfütze. Auch in "normaler" Alltagskleidung wie Jeans und Tshirt kommt es zum starken schwitzen Dazu kommen sehr nasse Hände, was man ja einigermaßen umgehen kann, wenn man jemanden die Hand gibt, indem man sie schnell an der Hose, in der Tasche oder sonst wo trocken wischt.

Bei einigen Kundenmeetings ist es vorgekommen, dass Leute nach einer halben oder Dreiviertelstunde dazu gekommen sind und meinten, dass man die Luft schneiden könnte und mal ordentlich gelüftet werden muss - der Raum war vorher aus meiner Sicht ganz normal von der Luft. Bei einem anderen Fall ist es vorgekommen, dass jemand das Fenster immer wieder geöffnet hat (im Winter) weil es nicht zu warm oder ähnliches war, sondern weil es stinkt. Dies sind nur einige Erlebnisse, die meinen Verdacht ausgelöst haben, dass etwas nicht mit mir stimmt. Dann habe ich meine Lebenspartnerin, die ich schon über 10 Jahre kenne gefragt, ob Sie etwas riecht, wenn Sie in den Raum kommt in dem ich sitze oder direkt an mir zu riechen und zu schauen, ob etwas nicht stimmt oder starkt nach Schweiß oder ähnlichem riecht. Die Antwort war nein. Dies hat mich umso mehr verwundert, so dass ich zu einem Hautarzt gegangen bin, der auch nichts feststellen konnte. Dies hat schon ziemlich viel Überwindung gekostet, aber ich wollte ja etwas ändern und würde gerne die Ursache rausfinden... Dann habe ich allen Mut zusammengenommen und angefangen, alte Bekannte und ehemalige Arbeitskollegen zu Fragen, ob die etwas festgestellt haben. Auch hier war von allen die Antwort nein - all dies passt aber nicht mit meiner Wahrnehmung zusammmen. Das einzige, was ich noch nicht gemacht habe, ist aktuelle Kollegen und enge Freunde zu fragen, dies wäre wohl auch ein sozialer Selbstmord und ich könnte mir einen neuen Job suchen...

Es ist auch so, dass ich eine starke "innerliche Hitze" verspüre, ich habe nie kalte Hände oder Füße und im Hals/Rachenbereich und der Brust fühlt es sich sehr warm an. Wenn ich dann doch mal kalte Hände habe, sind normale Leute quasi schon erfrohren und ich finde es dann tatsächlich etwas kühl. Kommt aber so gut wie nie vor, vielleicht 2-3 mal im Jahr.

Letztens war ich einer S-Bahn unterwegs, ich hatte Kopfhörer auf, aber nicht eingeschaltet, so dass ich hören konnte, was gesagt wurde und es wurde sich von einer Gruppe Teenager über einen üblen Geruch beschwert und auch einige Erwachsene schienen dies bestätigt zu haben - ich konnte nichts wahrnehmen und gehe stark davon aus, dass ich die Quelle des Geruchs bin.

Daher bleibt die Frage, was kann man tun, um herauszufinden, ob man wirklich einen schlechten Geruch verbreitet? Und was könnte man dagegen tun? Sollte ich nochmal zu einem spezialisierten Arzt gehen und ggf. einen Test auf TMAU durchführen lassen? Oder ist es Schweißgeruch, der ich weiß nicht wo entsteht? AHC und ähnliches helfen leider nicht, hier habe ich bereits einige Produkte (aber noch nicht alle, z.B. noch kein Obodan) ausprobiert, genau wie die Hausmittel mit Natron oder ähnlichem. Mundgeruch soll es laut Zahnarzt auch nicht sein. Neben sehr intensiver Mundhygiene versuche ich noch so viel Kaugummis oder Atemfrisch zu nehmen wie es geht.

Fallen euch noch mögliche Wege ein, herauszufinden, ob man selbst die Ursache ist, oder ob es alles nur Einbildung ist... nur dann wäre meine Wahrnehmung ziemlich daneben. Gibt es in diesem Forum vielleicht so etwas wie User-treffen in bestimmen Regionen, wo man solche Erlebnisse diskutieren könnte? Das schlimmst überhaupt ist, dass ich es anscheined selbst nicht merken kann... das wäre zumindest der erste Weg, um Maßnahmen ergreifen zu können aus meiner Sicht.

Verzweifelte Grüße an euch Leidensgenossen!

traum
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 142
Registriert: 23.Nov 2013, 22:47
Geschlecht: Weiblein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon traum » 14.Jun 2018, 9:15

Hi :)

also bei den Meisten hier ist es so, dass sie es nicht riechen können, höchstens ein bisschen Schweißgeruch unter den Armen oder den Leisten, aber nie so penetrant wie es für andere Leute zu sein scheint. Oft ist es auch so, dass andere es riechen und sich beklagen und man selbst sich 100% Frisch fühlt und auch direct an der Haut nichts fühlt.
(bei vielen hat es aber so angefangen, dass sich die Leute in einem Raum über den Geruch beschweren und man selbst als Einziger nicht wahrnimmt)

Wie man sicher sein kann, ob man riecht oder nicht? Das ist schwierig, weil es in manchen Situationen und bei manchen Menschen vielleicht weniger bis gar nicht auftritt.

Die Meisten hier haben aber schon mehrmals gesagt bekommen, dass sie stinken. Dadurch leidet natürlich das Sozialleben extreme, da man sich stark isoliert, Freunde verliert, keine Beziehungen aufbauen kann, seinen Hobbys nicht mehr nachgehen kann, etc.
Wie stark ist das bei dir ausgeprägt? kannst du noch dein normales Leben leben?

Deine Partnerin hast du scheinbar schon länger - Familienmitglieder, sehr enge Freunde, Beziehungen die man vorher schon hatte, oder Leute mit denen man sehr sehr vertraut ist, riechen es meistens nicht.

Bei Anderen muss man bedenken, dass sie auch lügen können um einen nicht zu verletzen.

Wieso ist es sozialer Selbstmord und Jobverlust, wenn du deine Kollegen fragst?
Allerdings ist es vielleicht besser wenn du denkst, du riechst nicht, weil wenn dus weißt, schrumpft dein Selbstbewusstsein so stark, dass das Leben kaum mehr lebenswert ist. (ne, kommt natürlich darauf an, wie du damit umgehen kannst. du hast ja private Unterstützung, was auf jeden Fall super ist!)

Gegen das starke Schwitzen müsstest mal im Hyperhidrosis-Bereich schauen, aber hätte dir jetzt auch Odaban vorgeschlagen, das ist wirklich sehr stark und kann sogar bei Geruch helfen.

Die Meisten hier haben eine Ärzte-Odyssee hinter sich. Darmflora checken lassen, Hormone checken lassen, Leber- und Nierenwerte checken lassen, etc. Es kann zig Ursachen geben, aber wir sind Viele bei denen alle medizinischen Tests negative ausfielen, sodass wir weiterhin seit Jahren verzweifelt ausporbieren und nach einer Antwort suchen. Einige melden sich bzw. haben sich schon bei einem Zentrum für seltene Erkrankungen gemeldet. Aber ich würde an deiner Stelle erst mal von den normalen Ärzten alles abchecken lassen. Kostet viel Zeit und Nerven, aber bei verzeinzelten Fallen wird tatsächlich die Ursache "so einfach" gefunden.

Das Ärzte nichts riechen und es nicht verstehen, ist übrigens normal - wundere dich nicht.

Ansonsten kann ich dir das englischsprachige Forum Curezone (Bereich Body Odor) empfehlen, da gibt es unzählige Erfahrungen.

Alles Gute!

Benutzeravatar
schwitzen_com
Administrator
Administrator
Beiträge: 238
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon schwitzen_com » 14.Jun 2018, 13:02

Ich denke, es könnte Dich beruhigen, dass es meiner Erfahrung nach mehr als genug "unangenehme Zeitgenossen" gibt, die Dich sofort persönlich angreifen würden, wenn der Geruch von Dir ausgehen würde.

Ich habe das schon häufiger erlebt, u.a. in einer Bar, in Diskotheken aber auch gern in Warteschlangen.

Nicht jeder besitzt den Anstand und die Erziehung um in einem solchen Fall einfach die Klappe zu halten und es kommt zu Anfeindungen und dummen Sprüchen. Wenn Du das nie erlebt hast und alle Deine Bekannten den Geruch verneinen, bist Du auf der sicheren Seite und solltest Dich davon lösen, zu denken, dass Du übermässig stinkst.
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

ThatSmell
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 29.Nov 2017, 14:38
Geschlecht: Männlein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon ThatSmell » 17.Jun 2018, 21:45

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Also bis jetzt kann ich meinem normalen Leben noch nachgehen, zumindest tue ich das, aebr auch da kommt es manchmal vor, dass ich das Gefühl habe, dass ich nicht gut rieche, z.B. war ich mal in einem Brillenladen und eine Verkäuferin hat nachdem Sie ins Geschäft gekommen ist erstmal das Fenster aufgemacht und eine Kerze angezündet (im Sommer). All dies sind diese komsichen Erfahrungen, die mich denken lassen, dass es so ist. Aber eine direkte Ansprache gab es noch nicht, alles war bis jetzt indirekt.

Dass die Leute lügen können ist schon klar, aber ich habe eigentlich nichts/nicht mehr viel mit denen zu tun und das ganze recht sachlich erklärt und ich gesagt, dass ich ein ehrliches Feedback brauche. Naja, wenn das nächste Mal so eine Situation wie im Brillenladen auftritt, werde ich direkt mal Fragen.

Nun habe ich mir noch Antihydral Salbe und Odaban besorgt und werde weiter schauen, wie sich das alles entwickelt.

solo
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 16
Registriert: 03.Jun 2018, 10:02
Geschlecht: Männlein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon solo » 26.Jun 2018, 23:16

Nach 4 Jahren habe ich gemerkt das die Kopfhaut riecht. Hatte den Geruch auch beim Duschen. Fenster gingen häufiger auf, beim Training wurde sich beschwert. Ich bemerkte es beim Autofahren im Auto und bei der Wäsche, bin aber nicht darauf gekommen, das das von mir kommt. Habe immer bemerkt, das wenn ich aus einem Raum kam, selbst grossen Seminarräumen und dann wieder rein ging, das es komisch riecht. Hatte dann nach einem Eintrag hier im Forum, das jemandes Kopfhaut riecht mal bei nasser Kopfhaut mit den Händen in den Haaren gewuschelt und tatsächlich in einer handgroßen Fläche am Kopf riecht es. Habe auch Schweiß im Lendenbereich. Bromex hilft mir, sicherer zu werden.
Weiß nicht ob das Bromhydrose ist, hat ungefähr nach verbrannter Kupplung gerochen und ist jetzt zu 95% weg.
Probiert mal Nivea silber Protect Roller im Achselbereich und das Spray davon im Lendenbereich. Hilft mir sehr.
Ansonsten, Kaffee und Zigaretten meiden, weniger rotes Fleisch und mehr Salat essen.
Zuletzt geändert von solo am 27.Jun 2018, 20:26, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
schwitzen_com
Administrator
Administrator
Beiträge: 238
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon schwitzen_com » 27.Jun 2018, 10:32

Hilft dir BromEX auch auf der Kopfhaut? Hierzu habe ich (oder besser gesagt meine Frau) ebenfalls noch sehr gute Ergebnisse mit "organicum Shampoo" erreichen können. https://www.organicum.de/organicum-sham ... -ml/a-135/

Das Shampoo baut eine eventuell vorhandene Fett- und Talg-Schicht auf dem Kopf ab, sorgt für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut und kann so einen ranzigen Geruch mindern.
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

solo
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 16
Registriert: 03.Jun 2018, 10:02
Geschlecht: Männlein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon solo » 27.Jun 2018, 20:13

Hatte ich schon gelesen von Dir, das Mittel wollte ich als nächstes testen.
Gute Ergebnisse mit Aleppo Seife (Lorbeer und Olivenöl)
Und
Teebaumölshampoo.
Beides reduziert Talgproduktion und ist antiseptisch und letzteres auch gegen Pilze.
Habe erst Bromex genommen(auch auf der Kopfhaut, empfehle da, erst etwas anzufeuchten, damit man nicht gleich zu viel von Bromex auf den Haaren nimmt, da nimmt man sonst mehr als 5 Sprühstösse. Wichtig ist es, die ersten 10 Tage zwei mal täglich, dann nach Bedarf, denke jetzt, einmal die Woche reicht es bei mir ), gut geholfen, dann die beiden anderen jetzt ein paar Wochen. Der Geruch war wieder etwas da, aber nach einmaliger bromex Einnahme sofort wieder weg.
Könnte sonst nicht zu Schulungen gehen etc.
Erfahrungsbericht mit Organicum folgt dann noch :)
Danke Dir

ThatSmell
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 29.Nov 2017, 14:38
Geschlecht: Männlein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon ThatSmell » 15.Nov 2018, 20:29

Ich melde mich nach einiger Abwesenheit hier aus dem Forum zurück, da ich im Urlaub war und zumindest vor Ort eine recht schöne Zeit hatte. Allerdings gibt es auch hier wieder Erfahrungen, die mich dazu neigen zu lassen, dass ich wirklich einen sehr schlimmen Geruch ausscheiden muss. Ein Beispiel war, dass jemand am Check-In Schalter hinter mir die Schlange gewechselt hat, obwohl es in meiner deutlich schneller voran ging. Also ich raus ging und die Person angeschaut habe, gab es ein komisches Grinsen zurück. Gut, dass kann alles und nichts bedeuten, aber ihr wisst ja wie das mit der Wahrnehmung ist, wenn sich alles nur noch um ein Thema handelt.
Dann im Flieger hat ein Kind/Jugendlicher 3-4 Reihen vor mir gesagt: Bäh es stinkt hier nach Schweiß. Das wäre zumindest ein erster Anhaltspunkt, nach was ich riechen könnte und wo ich anfangen könnte zu suchen.

Dann gab es wieder einige Kundentermine und auch hier wurde nicht explizit gesagt, dass es stinkt, aber dass das Fenster geöffnet werden soll, weil man es sonst nicht aushält... der Raum war morgens zwar recht voll, am Nachmittag aber sehr überschaubar und es "musste!" auch durchgelüftet werden... und das bei Außentemperaturen zwischen 8 und 15 Grad und die Fenster waren die ganze Zeit gekippt.

Ähnliches beim Friseur, der meinte, ich mach mal kurz die Tür auf, um Luft reinzulassen, als er Anfing, mir die Haare zu schneiden. Dies wäre noch eine Person, die ich auch darauf ansprechen könnte, wenn es sich ergibt...

Außerdem hatte ich noch einen Besuch beim Zahnarzt, draußen war es noch etwas wärmer, aber nicht mehr extrem (um die 20 Grad) - Zahnarzthelferin meinte auch: Ganz schön warm hier drinnen, aber die Klima will sie jetzt nicht extra anstellen. (Fenster gekippt und es war nicht wirklich warm). Vielleicht hätte ich das Thema dort ansprechen sollen, aber ich glaube die Antwort auf die Frage ob ich nach Schweiß rieche: nein nein, gar nicht...

Langsam gehen mir die Ideen aus, wie ich überhaupt feststellen kann, ob es von mir ausgeht, bzw. ob jemand wirklich die Ehrlichkeit besitzt, mir dies zu sagen. Kunden darauf ansprechen ist tabu, weil dies die Geschäftsbeziehung gefährden kann. Aktuelle Arbeitskollegen ist quasi sozialer Selbstmord, obwohl schon darüber nachgedacht habe.

In der nächsten Zeit werde ich noch folgende Dinge versuchen: Einen Termin in der Uniklinik zu bekommen und die ganze Situation schildern, weil ich vermutlich auch unter Hyperhidrose leide, zumindest im Lendenbereich und an Händen/Füßen. Unter den Achseln finde ich es gar nicht so extrem, vor allem wenn ich dann die Schweißflecken von anderen unter dem Hemd sehe und bei mir gar nichts zu sehen ist... (und ich mir denke: Warum riecht ihr anscheinend nicht so schlimm?! Was mache ich falsch?!).

Kennt ihr noch Ärzte, die euer Problem ernst genommen haben? Und euch vielleicht sogar einen schlechten Geruch bestätigt haben?

Sollte bzw. kann ich mich überhaupt auf TMAU testen lassen?

Eine andere Idee, die mir noch gekommen ist: Vielleicht würde ein Treffen mit einem anderen Betroffenen (hier aus dem Forum) sinnvoll, der einem mit Sicherheit eine ehrliche Meinung mitteilen würde. Zwar ist dies mit einem gewissen Aufwand und Risiko verbunden, aber angesichts der alternative (nie eine ehrliche Meinung zu erhalten) ist es dies aus meiner Sicht allemal einen Versuch wert. Details und Austausch hierzu gerne über PN.

Edit: Dinge, die ich ausprobiert habe:
- verschiedene Duschgels, von Teebaumöl über Nivea Silver Protect hin zu Bromex: Nichts scheint zu helfen.
- Deos: AHC, Sweat-off, Everdry, Odaban, Natron mit Teebaumöl selbst gemischt: Nichts scheint zu helfen. (Achseln, Füße und Lendenbereich)
Sogar Desinfektinosspray unter den Achseln (in der Hoffnung, dass es was bringt) hat außer brennenden Achseln nichts geholfen.

Gibt es vielleicht auch an einigen Kliniken/Unis Studien, die Teilnehmer suchen? Vielleicht erhält man dort ehrliche Antworten?

traum
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 142
Registriert: 23.Nov 2013, 22:47
Geschlecht: Weiblein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon traum » 19.Nov 2018, 14:07

Sorry aber für mich ist es ziemlich offensichtlich, dass du es bist. das sind genau die Erfahrungen die die meisten mit BH machen.
Wenn alle sagen, es riecht hier drinnen schlecht und das durchgelüftet werden muss in so vielen Situationen, nur für dich ist die Luft angenehm - dann ist es für mich offensichtlich, dass du es bist.
Bei mir war es anfangs auch so, dass sich alle über einen Schweißgeruch beschwert haben und schließlich hab ich ihn nie wahrgenommen! Da wusste ich, ich bins.
Da ich viel mit eher asozialen Leuten unterwegs war, wurde mir früher auch mehrfach direkt gesagt, dass ich stinke, auf beleidigende Art.
Aber das passiert seit Jahren nicht mehr, denn die Leute im Alltag trauen sich das nicht.

Da das Mädchen sagte, es riecht nach Schweiß, und du es nicht gerochen hast, denke ich, du riechst nach Schweiß.
Das ist auch typisch, wenn die Leute sagen: schlechte Luft hier
Sonst würden sie eher sowas sagen wie: hier riechst nach Kacke, oder: hier riechts nach Fisch, etc.
Aber klar, sicher kannst du dir nicht sein.

traum
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 142
Registriert: 23.Nov 2013, 22:47
Geschlecht: Weiblein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon traum » 19.Nov 2018, 14:08

schwitzen_com hat geschrieben:Hilft dir BromEX auch auf der Kopfhaut? Hierzu habe ich (oder besser gesagt meine Frau) ebenfalls noch sehr gute Ergebnisse mit "organicum Shampoo" erreichen können. https://www.organicum.de/organicum-sham ... -ml/a-135/

Das Shampoo baut eine eventuell vorhandene Fett- und Talg-Schicht auf dem Kopf ab, sorgt für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut und kann so einen ranzigen Geruch mindern.


Hallo Sascha, haben denn deine Frau und du Beide Geruchsprobleme? Ich dachte immer, du hast/hattest HH. Deine Frau hat die etwa BH?

Benutzeravatar
schwitzen_com
Administrator
Administrator
Beiträge: 238
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon schwitzen_com » 19.Nov 2018, 14:56

Hallo Traum. Sie hat keine Bromhidrose. Was genau beseitigt werden konnte hatte ich weiter oben beschrieben:
Hilft dir BromEX auch auf der Kopfhaut? Hierzu habe ich (oder besser gesagt meine Frau) ebenfalls noch sehr gute Ergebnisse mit "organicum Shampoo" erreichen können. Das Shampoo baut eine eventuell vorhandene Fett- und Talg-Schicht auf dem Kopf ab, sorgt für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut und kann so einen ranzigen Geruch mindern.
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

ThatSmell
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 29.Nov 2017, 14:38
Geschlecht: Männlein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon ThatSmell » 19.Nov 2018, 19:30

traum hat geschrieben:Sorry aber für mich ist es ziemlich offensichtlich, dass du es bist. das sind genau die Erfahrungen die die meisten mit BH machen.
Wenn alle sagen, es riecht hier drinnen schlecht und das durchgelüftet werden muss in so vielen Situationen, nur für dich ist die Luft angenehm - dann ist es für mich offensichtlich, dass du es bist.
Bei mir war es anfangs auch so, dass sich alle über einen Schweißgeruch beschwert haben und schließlich hab ich ihn nie wahrgenommen! Da wusste ich, ich bins.
Da ich viel mit eher asozialen Leuten unterwegs war, wurde mir früher auch mehrfach direkt gesagt, dass ich stinke, auf beleidigende Art.
Aber das passiert seit Jahren nicht mehr, denn die Leute im Alltag trauen sich das nicht.

Da das Mädchen sagte, es riecht nach Schweiß, und du es nicht gerochen hast, denke ich, du riechst nach Schweiß.
Das ist auch typisch, wenn die Leute sagen: schlechte Luft hier
Sonst würden sie eher sowas sagen wie: hier riechst nach Kacke, oder: hier riechts nach Fisch, etc.
Aber klar, sicher kannst du dir nicht sein.


Ich bin mir auch zu 90% sicher, dass ich für den schlechten Geruch verantwortlich bin, aber klar, Sicherheit habe ich nicht, außer es würde mich direkt jemand ansprechen. Was mich vor allem wundert, ist dass es sich der Geruch nicht erst über den Tag langsam aufbaut, sondern direkt 1-2 Stunden nach dem Aufstehen (Dusche+Frühstück+Weg zum Kunden) da sein muss. Ich werde weiter berichten, sobald ich es etwas Neues gibt.

traum
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 142
Registriert: 23.Nov 2013, 22:47
Geschlecht: Weiblein

Re: Könnt ihr riechen, ob ihr schlecht riecht?

Beitragvon traum » 19.Nov 2018, 21:23

Ist bei mir und den Meisten hier auch so. Es ist egal wie weit die Dusche weg liegt. Der Geruch ist auch flüchtig. Kann sein, dass er 1h nach der Dusche extrem ist, 24h nach Duschen nicht da ist. 26h nach dem Duschen auf einmal schon wieder. etc


Zurück zu „Bromhidrose und Körpergeruch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste