Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandlung

Der Bereich für alle Anwendungen/Maßnahmen, die man selbst nicht ausführen kann. zB. Botox spritzen, Schweissdrüsenabsaugung, aber auch Psychotherapie usw.

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Julia
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 23.Sep 2010, 20:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Julia » 23.Sep 2010, 21:27

Hallo zusammen,

hat jemand hier im Forum die Ultrathermie-Behandlung an den Händen durchführen lassen und kann davon berichten?

Mich würde auch mal interessieren, ob Sebastian noch da ist und wie es ihm jetzt geht? Oder ist er nicht mehr hier, weil er mit dem Schwitzen keine Probleme mehr hat?

Liebe Grüße

Kirsche
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 2
Registriert: 16.Okt 2010, 14:22
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Kirsche » 16.Okt 2010, 15:13

Hallo!

weiß jemand von euch ob die Ultrathermie auch schon in anderen Städten angeboten wird? Herne ist leider recht weit weg.
Ich habe heute schon gegoogelt, aber nichts gefunden, aber vielleicht weiß ja jemand von euch was neues?

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 16.Okt 2010, 16:45

Ich weiß nur von Herne. Bin ja extra dahin geflogen. Aber das war es mir wert!!! Aber ich glaube, Dr.Alamouti gibt auch schon Vorträge über Ultrathermie bzw. verkauft das Gerät dafür. Wenn es das noch nich woanders gibt, isses also nur eine Frage der Zeit.

kologe87
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 58
Registriert: 23.Aug 2009, 22:05
Geschlecht: Männlein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von kologe87 » 16.Okt 2010, 16:52

hallo,

habe gerade zum ersten mal von dieser Ultrathermie-Behandlung gelesen. Wisst ihr ob das auch für die Behandlung der Hände geeignet ist?

denn dieser eingriff scheint mir weit weniger nebenwirkungen zu haben wie eine schweißdrüsenabsaugung.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 17.Okt 2010, 14:46

Ja, geht auch für die Hände/Füße. Allerdings wird dann pro Sitzung nur eine Hand gemacht, da diese ja dann taub ist durch die Betäubung.

sunshine3000
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 17
Registriert: 05.Jul 2009, 10:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von sunshine3000 » 17.Okt 2010, 19:39

welcher flughäfen liegen denn in der umgebung von herne?


@ määh:
hast du dir auch schon mal botox spritzen lassen?
ist die wirkung der ultrathermie behandlung etwa mit der von botox zu vergleichen, nur dass die uth für immer ist? (ist sie überhaupt für immer?)


lg, sunshine3000

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 18.Okt 2010, 7:42

Ich bin immer bis Düsseldorf geflogen, von da nochmal ne Stunde etwa nach Herne mit Zug/S-Bahn.
Mit Botox hab ich keine Erfahrung, kann also nich vergleichen.

Julia
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 23.Sep 2010, 20:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Julia » 24.Okt 2010, 21:23

@Määh
Määh hat geschrieben:Ich weiß nur von Herne. Bin ja extra dahin geflogen. Aber das war es mir wert!!! Aber ich glaube, Dr.Alamouti gibt auch schon Vorträge über Ultrathermie bzw. verkauft das Gerät dafür. Wenn es das noch nich woanders gibt, isses also nur eine Frage der Zeit.
Wie sehr hat sich Dein Lebensgefühl verbessert? Hat das Schwitzen nur nachgelassen oder ist es ganz weg? Wie wurde die Behandlung durchgeführt? Was hat sie gekostet?
Määh hat geschrieben:Ja, geht auch für die Hände/Füße. Allerdings wird dann pro Sitzung nur eine Hand gemacht, da diese ja dann taub ist durch die Betäubung.
Wie kommst Du denn darauf, dass pro Sitzung nur eine Hand gemacht wird? Mir haben sie dort den Preis für beide Hände mitgeteilt und demzufolge würde ich sagen, dass sie beide mit einmal machen!?

Es wäre echt super, wenn Du antworten würdest :D .

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 25.Okt 2010, 23:31

Weil man mir am Telefon sagte, dass nur eine Hand pro Sitzung gemacht wird. Die is ja dann schliesslich taub und du hast kein Gefühl drin.

Kosten waren 1.200 €. Ganz weg isses leider nich, aber viel besser. Ich trage mittlerweile auch bunte Oberteile und nicht mehr nur schwarz und fühle mich viel besser. Ganz weg ist es aber nich. Das hat mir Dr.Alamouti aber auch von Anfang an gesagt. Es geht darum, es zu normalisieren, ganz weg kriegt man es nur selten.

Julia
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 23.Sep 2010, 20:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Julia » 26.Okt 2010, 12:07

@Määh

Vielen Dank für Deine schnelle Rückantwort.

Es ist ja schon mal viel Wert, wenn sich überhaupt ein Erfolg eingestellt hat und man das Geld nicht komplett zum Fenster rausgeschmissen hat. Mir haben sie übrigens gesagt, dass es für beide Hände ca. 1.266 € kosten wird.
Auf der Hompage von Alamouti stand ja auch, dass es darum geht, die Schweißproduktion zu normalisieren. Wenn man dann also so schwitzt, wie ein "normaler Mensch", kann man sich, glaube ich, wieder ganz gut fühlen und das Lebensgefühl wird natürlich verbessert. Dass Problem bei dem Schwitzen ist halt, dass man, wenn man einmal angefangen hat, zu schwitzen und es einem dann peinlich wird, noch mehr schwitzt und so in eine Art Teufelskreis gerät. Ich hoffe ja mal drauf, dass man nach der Ultrathermie-Behandlung schon mal insofern auf sein vegetatives Nervensystem einwirken kann, wenn man weiß, dass man nicht mehr in solchen Exzessen schwitzen wird und dann damit das Selbstwertgefühl gestärkt wird und man somit wieder selbstsicherer auftreten kann, ohne immer im Hinterkopf zu haben, man könnte ja wieder schwitzen und es könnte unangenehm werden.

Ich finde es übrigens beachtenswert, dass Du immer noch hier bist, obwohl sich Dein Problem ja weitgehend gelöst hat :fan: .

Ich habe aber trotzdem nochmal ne Frage: Hattest Du es zuvor schonmal mit dem Aluzeug probiert? Und wenn ja, wie hat es bei Dir angeschlagen. Ich mache dieses Zeug jede Nacht drauf. Es lindert zwar das Schwitzen, aber wann und dann ist es dennoch sehr schlimm.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 26.Okt 2010, 19:42

Ja, das "Aluzeug" hab ich auch probiert. Das Zeug von dm und auch Sweat-Off (dass ja stärker is). Hat damals ganz gut gewirkt. Problem bei mir war irgendwann der schlimme Juckreiz nachts, auch wenn ich das Produkt mit Pausen verwendet habe. Durch die Pausen hab ich aber auch wieder geschwitzt. Will das AlCl jetzt aber wieder nehmen, um vollends trocken zu werden.
Ich bin deswegen noch hier, um meine Erfahrungen zu teilen, grad auch weil die UTB so neu is und es kaum Erfahrungsberichte gibt. Des Weiteren leide ich ja immer noch an HH. Hände, Füße, und eben auch die Achseln noch. Ich kann mir auch vorstellen, in ein paar Jahren (viell. nach dem Studium) noch eine andere Behandlung machen zu lassen (z.B. Laser von Dr. Faltemi oder wie der heißt). Denn ein wenig bin ich immer noch eingeschränkt.
Bei überhitzten Räumen (also Geschäfte, S-Bahn etc) oder auch an der Uni schwitze ich manchmal immer noch stark. In der Freizeit schwankts. Es gibt Situationen, da denke ich vorher, ich werde übelst schwitzen und dann bin ich trocken (z.B. wenn ich weiß, ich gehe abends auf ne Feier wo ich fast keinen kenne) und manchmal treff ich mich nur mit ner Freundin aufn Kaffee (bzw. ne Apfelschorle ;)) und schwitze.
ABER: Es hat sich gebessert, das Geld is nich umsonst weg (auch wenns schon teuer is, grad für mich als Studentin), und mein Lebensgefühl is besser.
Trotzdem leide ich immer noch unter der HH und hab oft echt schlechte Tage deswegen.

Julia
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 23.Sep 2010, 20:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Julia » 27.Okt 2010, 0:03

@Määh

Das Aluzeug wirkt ganz gut, wenn man wenig schwitzt. In Stresssituationen wie z.B. Prüfungen (ich studiere nämlich auch noch) zeigt es aber keine wirkliche Wirkung, denn dann sind die Hände immer noch klitschnass und wenn das Schwitzen einmal angefangen hat, hört es i.d.R. auch nicht so schnell wieder auf und dann wirkt es sich negativ auf die Laune auf.
Ich kann Deine Erlebnisse zu 100 % nachvollziehen, es ist genauso wie bei mir.
Ich schwitze zwar auch noch an den Händen und Füßen. Dies ist für mich aber nicht so schlimm und damit kann ich gut leben.
Ich danke Dir für Deine ehrliche Antwort bezüglich der UTB. Ich werde sie auch durchführen lassen und wenn sie nicht viel bringen sollte, dann bleibt ja immer noch Botox.

Kannst Du mir noch irgendetwas über die UTB berichten, was man unbedingt wissen sollte???

... diesen Dr. Faltemie kenn ich nicht, aber Du meinst doch bestimmt die Laserlipolyse. Diese wird nur an den Achseln durchgeführt. Das war ja auch der Bereich, an dem Du die UTB hast durchführen lassen.
Siehe folgenden Link: http://www.klinik-poeseldorf.de/schweis ... rnung.html

Sei lieb gegrüßt

PS: Ich glaube aber auch, dass wir uns da nicht zu sehr reinsteigern sollten, denn in Anspannungssituationen schwitzen auch Menschen, die nicht unter HH leiden.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 27.Okt 2010, 11:44

Ja, ich versuch auch, das Schwitzen bissl lockerer zu sehen.Manchmal klappts.

Hm, an sich fällt mir jetz nix mehr ein zur UTB. Falsch machen tust du damit auf jeden Fall nix. Helfen wird es auf alle Fälle. Vielleicht sogar mehr als bei mir.
Hast du schon einen Termin? Ach so, zieh am betreffenden Tag nix zu Enges an. Die Achseln sind erst noch geschwollen und schmerzen ein wenig und da noch n enges T-Shirt drüber und du fühlst dich unbequem und eingeengt.
Ansonsten, Glückwunsch zu der entscheidung. Is echt n Mini-Eingriff und das ganze Team + Doc sind übelst lieb.

Julia
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 23.Sep 2010, 20:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Julia » 27.Okt 2010, 21:09

Määh: Danke für Deine Mail.

Das ist ja schon mal eine aufbauende Mitteilung, dass es auf jeden Fall helfen wird :lol: .

Ich werde es für die Hände machen lassen. Einen Termin habe ich noch nicht, versuche aber, dass es dieses Jahr noch klappt.

Wie lange hat es an den Achseln gedauert, bis es abgeheilt war bzw. Du von dem Eingriff nichts mehr gemerkt hast?
Sieht man heute noch was von dem Eingriff (Narben, Keloide etc.)?

Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 28.Okt 2010, 0:08

Ich hab paar kleine Narben, aber die verbessern sich zusehends.
Abgeheilt war nach dem 1. Mal, dass auch der größere Eingriff war, alles nach etwa 2 Wochen. Gemerkt hab ich schon nach 3-4 Tagen nix. Is ja aber an den Händen nochma anders. Bei mir hats eben manchma gezwickt, beim An- und Ausziehen von Shirts, besonders bei engen Teilen. Aber das war gar nich schlimm. Nur am ersten Tag hats dann eben nach ein paar Stunden angefangen zu zwiebeln. Aber auch nich so schlimm. Die Schmerztabletten, die ich bekommen habe, habe ich gar nich gebraucht.

Julia
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 23.Sep 2010, 20:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Julia » 28.Okt 2010, 11:56

Ah okay.

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du also den Eingriff in zwei Terminen durchführen lassen, also wahrscheinlich zuerst die eine Seite und dann später noch die andere oder?
Oder wurden beim ersten Mal beide Seiten gemacht und beim zweiten noch mal auf beiden Seiten nachgebessert?

... naja, solange nur ein paar Narben zurückbleiben ... damit kann man, glaube ich, gut leben.

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 28.Okt 2010, 14:28

Ja, sind echt nur paar Brandnarben. Aber stören tun sie mich nich. Gehören eben zu meinem Schritt gegen die HH.
Na ich hab im April den ersten Termin gehabt und hab im Juni nochma nachbessern lassen,war ja kostenfrei. Steht übrigens auch alles auf den vorderen Seiten dieses Threads :D

Julia
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 23.Sep 2010, 20:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Julia » 28.Okt 2010, 16:54

... verstehe.

Ich wusste nicht, dass das Nachbessern nichts kostet ... aber die Fahrtkosten hat man ja trotzdem. Von mir ist es - genauso wie von Dir - sehr weit weg (hin und zurück sind es 1.000 km).

Hast Du nach dem 2. Mal nochmal eine Verbesserung gemerkt?

Määh
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 112
Registriert: 08.Feb 2010, 15:21
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Määh » 28.Okt 2010, 19:26

Ja, definitiv war da noch ne Verbesserung zu spüren. Hat sich gelohnt, auch wenns eben ganz schöne Kosten waren überhaupt hinzukommen. Grad weil ich auch den Flug verpasst hab und umbuchen musste. Falls du übernachtest in Herne (ich bin ja immer am Vortag angereist) kann ich dir das Parkhotel empfehlen. 10 Min Fussweg zur Klinik. Is jetz kein Grand Hotel, reicht aber aus.
Woher kommst du?

Julia
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 23.Sep 2010, 20:33
Geschlecht: Weiblein

Re: Mit Hitze gegen starkes Schwitzen - Ultrathermie-Behandl

Beitrag von Julia » 29.Okt 2010, 13:27

Das ist ja großartig, dass Du nach dem zweiten Mal nochmal eine Verbesserung gemerkt hast :D .

Dies wäre übrigens mein 3. Schritt neben dem AlChl und der Iontopherese in Bezug auf die Symptombekämpfung, im Hinblick auf die Ursachenbekämfpung habe ich es schon aufgegeben, denn da habe ich schon so viel probiert und alles hat nichts gebracht. ... wenn ich die HH nicht hätte, wäre mein Leben echt perfekt ...

Ich wohne derzeit in Bayern.
Danke für den Übernachtungstipp, mal sehen, ob ich ihn in Anspruch nehmen "muss", denn ich hatte nicht vor, dort zu übernachten. Allerdings sind die Zugverbindungen so krottig, dass ich wahrscheinlich doch eine Nacht dort schlafen muss. Ich wollte eigentlich mit dem Auto hinfahren, aber dann kann ich ja nicht wieder zurückfahren, da die Hände dann betäubt sind. Ich werde auf jeden Fall erst einmal versuchen, mit jemandem aus der Familie hinzukommen, jedoch wird es da schwer werden, einen Termin zu finden, der beiden passt, denn alle sind berufstätig.

LG

Antworten