Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Der Bereich für alle Anwendungen/Maßnahmen, die man selbst nicht ausführen kann. zB. Botox spritzen, Schweissdrüsenabsaugung, aber auch Psychotherapie usw.

Moderatoren: Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

jo44
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 11.Mai 2009, 20:02
Geschlecht: Weiblein

Re: Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Beitrag von jo44 » 07.Jun 2009, 11:03

wow, bei dir wurde das von der krankenkasse übernommen?
bei mir wollten sie nicht wirklich was davon wissen. (obwohl ich privat versichert bin) naja, und mit etwa 1600 euro war es auch nicht unbedingt billig.
aber im nachhinein ist es mir jeden cent wert gewesen.

@cinnamon: ja, mitlerweile mag ich sogar gerne in geschäfte gehen... hat leider zur folge, dass ich um einiges mehr für anziehsachen ausgebe, aber ich freu mich trotzdem jedes mal aufs neue ;)

fkb
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 11.Jun 2009, 21:56
Geschlecht: Männlein

Re: Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Beitrag von fkb » 11.Jun 2009, 22:35

Hallo

Ich überlege mir auch die Schweissdrüsen absaugen zu lassen.

Lieber wäre mir natürlich ein Arzt in meiner Nähe (Hessen). Falls jemand einen im Rhein-Main-Gebiet kennt, der ebenfalls so viel Erfahrung hat wie Dr Schick, dann schreibt mir bitte.

Kannst du mir sagen wie lange die Wartezeiten bei Dr Schick mit Beratungsterminen und Operationsterminen gedauert haben?

Vivi
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 15.Jun 2009, 19:24
Geschlecht: Weiblein

Re: Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Beitrag von Vivi » 17.Jun 2009, 19:45

Hallo cinnamon,

ich bin auch in der Behandlung bei Dr. Schick. Ich war kurz davor die Saugkürettage durchführen zulassen.
Jedoch habe ich dann zu viel Bedenken gehabt, weil die Nebenwirkungen mich doch sehr erschreckt haben.
Nun habe ich erstmal eine Behandlung mit Botox.

Erstmal finde ich es ganz super von dir, dass du "Tagebucheinträge" geschrieben hast, sodass ich nachvollziehen kann, wie alles abläuft.
Wie geht es dir denn jetzt?
Hast du noch irgendwelche Einschränkungen?
Wäre nett wenn du mir antwortest, weil du mir mit deinen Berichten sehr viel Hoffnung auf ein Leben ohne Schwitzen gibst.
Liebe Grüße :D

Benutzeravatar
cinnamon
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 23
Registriert: 10.Mai 2008, 22:29
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: Nordish by Nature

Re: Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Beitrag von cinnamon » 03.Jul 2009, 15:18

Hi
ich war länger nich online, deshalb sorry, dass ich erst so spät antworte.

@fbk: Ich habe im Februar angerufen und dann im Mai einen Termin bekommen. In den Sommermonaten dürften die Wartezeiten jedoch länger sein (meinte eine von den Arzthelferinnen). Ich habe Beratungstermin und OP-Termin an 2 aufeinanderfolgenden Tagen gemacht, damit ich nicht 2mal nach München fliegen musste.

@Vivi: Also Nebenwirkungen habe ich gar keine gespürt. Du hast also Deinen Termin nach einem Beratungsgespräch wieder abgesagt?

Allgemein:
Nach nun ca 6 Wochen nach der OP, kann ich mich erstmals über das warme Wetter freuen :sun: Ich hab noch leichte Verhärtungen in den Achseln und ganz ganz leichte Blauflecken ähnliche Stellen. Wenn es ganz ganz heiß ist oder ich sehr nervös bzw unter vielen Menschen bin, schwitze ich sehr sehr wenig (höchstens 2 Euro Stück groß sind dann die "Schwitzfleckchen"). Ich dachte zwar, dass ich komplett trocken bleiben würde, aber dieses kleine bischen ist kein Vergleich zu vorher (bis zu 20 cm Durchmesser Schweißflecken unterm Arm). Ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung zu Dr. Schick gegangen zu sein und würde es immer wieder tun und auch nochmals JEDEM EMPFEHLEN!
Wie gesagt Nebenwirkungen hatte ich keine und sonst habe ich ja auch alle "kleinen Problemchen" nach der OP geschildert (siehe unten). Aber im Vergleich zu dem Ergebnis, waren diese kleinen "Wehwehchen" echte Peanuts.... :D

Bananasplit
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 07.Okt 2011, 23:05
Geschlecht: Männlein

Re: Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Beitrag von Bananasplit » 07.Okt 2011, 23:10

@cinnamon
genau wie du würde ich mir gerne die Schweißdrüsen unter den Armen absaugen lassen.
Deine OP ist ja jetzt in etwa 2 Jahre her, könntest Du vielleicht nochmals einen kurzen Erfahrungsbericht schreiben wie es mittlerweile bei Dir mit dem Schwitzen aussieht?
Vielen Dank im Voraus

fkb
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 11.Jun 2009, 21:56
Geschlecht: Männlein

Re: Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Beitrag von fkb » 04.Mär 2012, 16:35

Wie bereits in zwei anderen Threads beschrieben, habe ich auch eine Saugkürettage bei Dr Schick durchführen lassen. Die Wirkung hielt etwa 1 Monat an. Danach war ich wieder auf AlCl angewiesen.

Benutzeravatar
cinnamon
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 23
Registriert: 10.Mai 2008, 22:29
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: Nordish by Nature

Re: Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Beitrag von cinnamon » 29.Mär 2014, 0:51

Hi

wow 5 jahre ist das alles schon her... Ich denke kaum noch an die Hyperhidrose, die mich früher jeden Tag beschäftigt hat.

Will sagen, die OP hat sich wirklich gelohnt! Ich bin immer noch trocken wie beschrieben. Höchstens mal 2 Euro Stück große Fleckchen.

Ich kann es immer noch jedem nur empfehlen. Das Leben ist sooo viel schöner ohne Schwitzen!

Benutzeravatar
Dedee
Administrator
Administrator
Beiträge: 1184
Registriert: 21.Apr 2008, 19:24
Geschlecht: Weiblein

Re: Erfahrungsbericht über Saugkürettage in München

Beitrag von Dedee » 29.Mai 2014, 14:53

Das ist ja super! :D

Danke für deine Rückmeldung! :)
Liebe Grüße
Dedee

*****

Bitte haltet euch an die Forenregeln und nutzt die Suchfunktion.
Kommerzielle Links haben (außer im kommerziellen Bereich) übrigens keine Chance und werden gelöscht! :thumb:

Antworten