OP-Termin bei Dr. Schick

Der Bereich für alle Anwendungen/Maßnahmen, die man selbst nicht ausführen kann. zB. Botox spritzen, Schweissdrüsenabsaugung, aber auch Psychotherapie usw.

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Antworten
Micha
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 08.Aug 2013, 12:43
Geschlecht: Männlein

OP-Termin bei Dr. Schick

Beitrag von Micha » 16.Aug 2013, 12:49

Hallo ihr lieben,

ich habe mich nun nach langem hier angemeldet und wollte mal meinem "Kummer" los werden. Kurz zu mir, ich bin 29 Jahre alt, arbeite im Verkauf im Autohaus, habe also permanenten Kunden-Hand-Kontakt (dauernd die Hand schnell an der Hose trockenreiben, ich gehe offen mit meiner "Krankheit" um, und dass wissen auch viele meiner Kunden, dass ich erstmal meine Hände "trocknen" muss, bevor ich sie begrüßen oder verabschieden kann) und trage nur weiße Hemden. Mein Maus-Pad wird alle 2-3 Monate ersetzt, da es sich immer auflöst und ich bekomme auch 2 mal im Jahr eine neue Tastatur, da es optisch auch nicht so schön aussieht, wenn da so komische braune Flecken auf einer schwarzen Tastatur sind :D :D :D
Seit Anfang meiner Pupertät schwitze ich extrem an Händen, Füßen und Achseln. Von Hautarzt zu Hautarzt (verschiedende Salben, Crems und Tabletten), dann an die Hautklinik in Ulm dort das ganze Procedere wieder von neu, bis ich endlich nach Bestätigung meiner KH die Kostenübernahme von Botox bekommen habe, diese Anwendungen hat man bis zu 4 Mal im Jahr bei mir gemacht. Seit diesem Jahr kann wohl die Uni Ulm dies nicht mehr mit der KH abrechnen, trotz erneuten Übernahmebestätigung! Nach langen Disskussionen, bin ich gefrustet gegangen! Möglichkeit 1: KH zahlt Medikament und ich die Leistung vom Doc (400 EUR), Möglichkeit 2: Ich suche mir einen Doc oder eine andere Klinik, die dies abrechnen kann. Nach Gespräch mit meiner Cousine, die bei meiner KH arbeitet, hat diese mir gesagt, dass die KH das Medikament zahlt und 125 EUR für den Doc, dass dieser mir das Botox spritzt. Das ist wohl dem Doc ein zu weniger Stundenlohn :(
Also gut, nach vielem lesen in verschiedene Foren und erneutem Beitrag im TV habe ich bei Dr. Schick in München angerufen und einen Termin gemacht. Nach der Untersuchung und dem Schweisstest war ich dann im Gespräch mit Dr. Schick, er meinte, dass er bei mir nach meinem langen Krankheitsbild die OP ETSC am T3+T4 empfiehlt (Nebenwirkungen wie KS etc. wurden durchgesprochen) Habe nun einen Termin im November bekommen!

I-wie lässt mir dies keine Ruhe, ich denke nur noch an die OP und an das KS.....
Ich wünsche mir nichts sehnsüchtigeres (trifft hier jeden) wie einfach mal wieder ein blaues Hemd tragen zu können oder einfach mal jemand die Hand geben zu können ohne vorher an der Hose abputzen zu müssen, oder einfach "normal" zu schwitzen so wie jeder andere "normale" Mensch auch....

So nun habt ihr einen "kleinen Auszug" aus meinem Leidensweg, über Antworten etc. würde ich mich sehr freuen!

Antworten