Schweißdrüsenabsaugung

Der Bereich für alle Anwendungen/Maßnahmen, die man selbst nicht ausführen kann. zB. Botox spritzen, Schweissdrüsenabsaugung, aber auch Psychotherapie usw.

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Antworten
Dave
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 14.Mai 2013, 10:05
Geschlecht: Männlein

Schweißdrüsenabsaugung

Beitrag von Dave » 15.Mai 2013, 16:32

Hallo zusammen,

ich leide seit Jahre unter sehr starker Schweißbildung unter den Achseln. Ich habe mir jetzt vorgenommen eine Schweißdrüsenabsaugung bei mir machen zu lassen. Botox hält ja leider nicht wirklich lange und dann immer wieder eine neune Behalndlung bezahlen kann ich mir leider nicht leisten. Und ich weiß nicht, wie oft die Krankenkasse dies übernimmt. Habe mir auch schon einen Arzt und eine Praxis rausgesucht welche den Eingriff vornehmen soll. Kennt ihr vielleicht einen Dr. med. Martin Elsner aus Köln? Ich zeige euch hier einmal die Klinik und den Arzt: http://www.praxis-me.de/plastische-chir ... absaugung/ Könnt ihr mir da Tipps geben, was ich in dem Beratungsgespräch sagen soll/ fragen soll?

Wäre wirklich über jeden Tipp dankbar!!

MFG
Dave

Dave
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 14.Mai 2013, 10:05
Geschlecht: Männlein

Re: Schweißdrüsenabsaugung

Beitrag von Dave » 17.Mai 2013, 10:34

Hat niemand einen Tipp für mich?!

May
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 11
Registriert: 14.Mai 2013, 19:46
Geschlecht: Weiblein

Re: Schweißdrüsenabsaugung

Beitrag von May » 17.Mai 2013, 18:40

Hallo Dave,

hast du denn alle Mittelchen die es gegen schwitzen unter den Achseln gibt schon ausprobiert?

Dave
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 14.Mai 2013, 10:05
Geschlecht: Männlein

Re: Schweißdrüsenabsaugung

Beitrag von Dave » 21.Mai 2013, 10:30

Ich habe mir sogar schon einmal etwas in der Apotheke anmischen lassen, aber das hat auch nicht geholfen. Ich habe sogar so Hausmittel wie Salbei-Tee ausprobiert, welches das schwitzen allgemein zurückhalten soll...alles vergebens.

yci
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 2
Registriert: 15.Apr 2013, 13:56
Geschlecht: Männlein

Re: Schweißdrüsenabsaugung

Beitrag von yci » 24.Mai 2013, 2:50

Hi,
bei mir hats die KK (AOK) bezahlt.
Habe entsprechend Atteste vom Hausarzt (Vagantin verschrieben bekommen), sowie Kosten-"Voranschlag" von einem Hautarzt sowie dem Klinikum München beigelegt. Und dann die Situation geschildert und mit Bildern belegt. Also was stört mich daran, wie schränkt es mich ein, etc.
Letztendlich kommts aber vermutlich auf den Sachbearbeiter an^^

Die AOK konnte es nur übernehmen, wenn die OP stationär durchgeführt wird. Die meisten Ärzte machen das aber als eine reine Schönheitsoperation ambulant und bieten keine stationäre Behandlung an. Klinikum München geht auch/bzw. nur stationär. Bericht von mir siehe hier: http://www.hh-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=12&t=2688

Odsche
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 6
Registriert: 07.Mai 2013, 9:45
Geschlecht: Weiblein

Re: Schweißdrüsenabsaugung

Beitrag von Odsche » 31.Mai 2013, 9:13

Yci, du hast eine OP durchführen lassen?

Antworten