ETSC-OP

Der Bereich für alle Anwendungen/Maßnahmen, die man selbst nicht ausführen kann. zB. Botox spritzen, Schweissdrüsenabsaugung, aber auch Psychotherapie usw.

Moderatoren: Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

schwitzer32
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 11
Registriert: 24.Jun 2008, 15:45
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Bayern

Persönliche Erfahrung mit ETSC

Beitrag von schwitzer32 » 24.Jun 2008, 16:52

Liebe HHler,
ich habe mich vor einigen Monaten von Dr. Schick
operieren lassen, wegen schwitzender Hände.
Hat alles gut geklappt. Bin jetzt an Händen, Füßen
und Kopf total trocken. Mit dem KS habe ich vor
allem jetzt im Sommer ziemliche Probleme (Brust,
Rücken). Im Frühling wars üperhaupt kein
Problem.

Grüße,
Schwitzer32

Benutzeravatar
Schweißbrille
Administrator
Administrator
Beiträge: 1481
Registriert: 21.Apr 2008, 16:26
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Oberbayern

Re: Persönliche Erfahrung mit ETSC

Beitrag von Schweißbrille » 24.Jun 2008, 17:00

Dazu haben wir dort einen Thread:

:arrow: http://www.hh-forum.de/phpBB3/viewtopic ... &sk=t&sd=a

Bitte auch ruhig die Suchmaschine nutzen! ;-)

Edit Dedee: Hab die beiden Threads mal zusammengeführt

Benutzeravatar
Schweißbrille
Administrator
Administrator
Beiträge: 1481
Registriert: 21.Apr 2008, 16:26
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Oberbayern

Re: Persönliche Erfahrung mit ETSC

Beitrag von Schweißbrille » 24.Jun 2008, 19:24

Schweißbrille hat geschrieben:Edit Dedee: Hab die beiden Threads mal zusammengeführt
Super Sache! :D

So, jetzt aber on-topic weiter. Und nicht meinem schlechten Beispiel hier folgen. :sorry: :D :bag:

Benutzeravatar
cux
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 22
Registriert: 24.Jun 2008, 10:18
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitrag von cux » 24.Jun 2008, 22:26

also ich hab mir diesen symphatikus-nerv im jahr 2002 abklemmen lassen,...
ich war gleich danach im urlaub in der türkei und es war HERRLICH!!!

leider war die freude nur kurz, denn ein jahr später hat alles wieder begonnen und sogar noch schlimmer,...früher hab ich sehr stark in händen, füssen und achseln geschwitzt - jetzt kommt dazu, dass ich im ausschnitt und auf der stirn schwitze - im nacken, am rücken und auch am hintern!

wohlfühlen ist das keines aber ich würde diese OP nie wieder machen lassen,...wenn die lunge kollabiert, damit man die auf die seite schieben kann um mit den geräten zum cux zu kommen, nein danke - man hat einen hals - weil die gase aus dem brustkorb durch den hals gleiten, kann nicht reden, nicht schlucken,...nein...

heuer leide ich wieder mal sehr stark unter meiner "nässe" - aber dank diesem forum wird sich eine lösung finden!

ahja, kann mir jemand sagen was KS ist??

danke

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1450
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: ETSC-OP

Beitrag von Simse » 24.Jun 2008, 22:29

Kurz bevor ich ins Bett geh ;) : KS ist Kompensatorisches Schwitzen. Durch irgendein Mittel hört das Schwitzen an einer Stelle auf, kommt dafür aber an einer anderen wieder.
Bild

King.P
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 11
Registriert: 24.Jun 2008, 20:55
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitrag von King.P » 25.Jun 2008, 13:01

um diese op d urchführen zulassen ist das alter da egal? oder muss man volljährig sein

chris
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 25.Aug 2008, 20:12
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitrag von chris » 25.Aug 2008, 20:18

Hallo zusammen,

ich habe mich letzte Woche in München von Dr. Schick operieren lassen, da ich unter starkem Handschwitzen leide.
Die OP ist gut verlaufen (kann hiermit also jedem die Angst nehmen!), allerdings würde ich von euch gerne wissen,
wann die Hände wirklich zum ersten mal merklich trocken waren? Bei mir hat es zwar schon nachgelassen, allerdings
schwitze ich schon immer noch ein wenig, zudem habe ich sehr warme bis heiße Hände.
Dr. Schick sagte, es kann durchaus ein paar Wochen dauern, bis die endgültige Wirkung eintritt, in der Zwischenzeit
kann es durchaus zu sehr starkem "Nachschwitzen" kommen.

Könnt ihr das bestätigen? Wie lange hat es bei euch gedauert?

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen!

Gruß

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitrag von blank » 25.Aug 2008, 22:32

Ich kann dir nicht auf deine Fragen antworten. Aber da das hier dein erster Beitrag ist, würde ich dich bitten uns auf dem laufenden zu halten wie es bei dir weiter verläuft.
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

chris
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 25.Aug 2008, 20:12
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitrag von chris » 27.Aug 2008, 20:02

Also,

eine Woche nach der OP ist es momentan bei mir so, dass ich zwar weniger an den Händen schitze, aber mir eigentlich mehr darunter vorgestellt habe. Die Hände sind, wie schon erwähnt, immer sehr heiß und ich habe das Gefühl, als wenn die Hand schwitzen will, es aber nicht richtig kann (was ja auch eigentlich Zweck der Sache war). Ist halt irgendwie unangenehm bzw. fremd. Ausserdem sind die Hände sehr fleckig. Ich warte jetzt mal noch ein paar Tage ab und hoffe, dass es noch besser wird. Aber die "sofortige Heilung" direkt nach der OP war es bis jetzt bei mir nicht. Aber kann ja noch werden...

Gruß

Benutzeravatar
Simse
Wasserfall
Wasserfall
Beiträge: 1450
Registriert: 21.Apr 2008, 18:38
Geschlecht: Weiblein
Wohnort: im Hohenlohischen

Re: ETSC-OP

Beitrag von Simse » 27.Aug 2008, 20:12

chris hat geschrieben: ich habe das Gefühl, als wenn die Hand schwitzen will, es aber nicht richtig kann (was ja auch eigentlich Zweck der Sache war). Ist halt irgendwie unangenehm bzw. fremd.
Das hört sich irgendwie an wie das "Phantomschwitzen" was ich mit Antihydral immer habe. Ansonsten hab Geduld, auch wenns schwer fällt ;)
Bild

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitrag von blank » 28.Aug 2008, 13:05

Ja ich drück dir die Daumen das sich die OP auch gelohnt hat und alles gut wird. Halt uns bitte auf dem laufenden.
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

samy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 09.Sep 2008, 18:47
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitrag von samy » 09.Sep 2008, 18:58

hallo alle miteinander,

ich habe nächsten Mittwoch einen OP termin bei Dr Schick in München bzgl handschwitzen. Kann mir jemand sagen ob das KS nach einiger Zeit aufhört bzw. weinger wird? Außerdem hat Dr schick bei mir entschieden da ich so auch etwas am rücken schwitze wenns warm ist, den Nervenstrang anders zu clippen als "normal" damit das KS nicht so stark wird, allerdings wurd mir auch gesagt das bei der Methode die hände nicht staubtrocken werden sondern immer etwas feucht bleiben? hat jemand diese Art der ETS gemacht?

Wär super wenn mir jemand vor meinem Termin was dazu sagen könnte?

und Dr. Schick ist ein erfahrener Arzt der sich wirklich auskennt? Ich hoff mir kann jemand meine leichten Zweifel nehmen?

chris
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 25.Aug 2008, 20:12
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitrag von chris » 16.Sep 2008, 8:02

Hallo,

also zum Thema KS kann ich momentan (1 Monat nach der OP) nur sagen, dass ich zur Zeit eher mehr friere als schwitze. Auch das Schwitzen an den Händen ist noch nicht ganz weg. Dr. Schick sagte mir allerdings vor kurzen noch, dass es bei jedem unterschiedlich lange dauert, bis der Körper sich drauf eingestellt hat.

Ansonsten läuft das alles sehr professionell ab und Dr. Schick ist auch wirklich sehr vertrauenswürdig und freundlich. Was die OP an sich angeht würde ich mir also überhaupt keine Sorgen machen!

Gruß

Lisa
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 7
Registriert: 26.Mai 2008, 21:34
Wohnort: Braunschweig

Re: ETSC-OP

Beitrag von Lisa » 16.Sep 2008, 21:18

Hi Chris,
also meine OP war ja im Mai. Die Hände waren sofort trocken und sind es auch immer noch. Manchmal habe ich das Gefühl sie werden feucht, wie vorher in best. Situationen, werden sie aber nicht.
Mit dem KS kann ich mittlerweilen ganz gut umgehen denke ich. Es tritt am gesamten Körper auf! Also Rücken, Brustbereich, Waden, Oberschenkel. Aber nur bei heißen Temperaturen (die wir ja dieses Jahr nicht mehr bekommen) und bei körperlicher Anstrengung (Sport) wobei letzteres ja wohl bei den allermeisten Menschen so ist.
Ansonsten bin ich nach wie vor sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.
Halt uns alle weiter auf dem Laufenden.
Viele Grüße
Lisa

monemaus
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 2
Registriert: 18.Sep 2008, 16:11
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitrag von monemaus » 18.Sep 2008, 16:23

Hallo ihr.
Echt interessant und hilfreich was ihr hier berichtet. Ich habe am 29.September einen Termin bei Dr.Schick. War aber 2007 schon bei ihm und hab diesen Schwitztest gemacht. Nun will meine Mutter aber nochmal mit ihm reden wegen den Risiken usw. Sie ist sehr beängstigt wenn sie an die OP denkt, kann ich auch verstehen es ist ja schon ein Risiko so eine OP. Aber ich möchte mich auf jeden Fall operieren lassen. Habe schon alles mögliche ausprobiert (von Lontophorese *Stromwasserbad* bis Botox-Spritzen...) und nix hat geholfen. Habe noch keinen festen OP-Termin, am liebsten wäre mir Februar 2009 da hab ich Semesterferien. Mal schauen ob es klappt.

PS: Glaub Dr.Schick ist echt ein guter Arzt wo sich auf diesem Gebiet super auskennt. Ich war vor ca. 4 Jahren mal in Frankfurt am Main bei einem Dr.Stelter. Der hatte aber meiner Meinung nach nicht so viel Erfahrung auf dem Gebiet.

Liebe Grüße,
Monemaus :D

monemaus
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 2
Registriert: 18.Sep 2008, 16:11
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitrag von monemaus » 18.Sep 2008, 16:25

Hab ich ganz vergessen zu sagen :mmh: Also bei mir geht es natürlich auch um die Hände!! Hab HH zwar auch an den Füßen sehr stark aber mit dem kann ich leben im Gegensatz zu den nassen Händen.

samy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 09.Sep 2008, 18:47
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitrag von samy » 24.Sep 2008, 12:16

Hallo,

also ich habe meine OP letzte Woche sehr gut überstanden. Hier und da zwickt es zwar noch aber alle anderen nachwirkungen wie atemprobleme, extremer muskelkater haben sich gelegt. meine hände sind aber trocken gelegt. was mich nur beunruhigt ist,dass meine linke hand schön warm und trocken ist, wobei die rechte (die wichtigere :cry: ) ständig kalt ist und ich das gefühl habe sie sei feucht (ist sie aber nicht). also dieser zustand ist wirklcih sehr sehr komisch und ich hoffe die rechte Hand wird auch warm.

KS habe ich überhaupt keine, ist aber bei den Temperaturen auch nicht schwer. Ich habe aber auch den Hang zum frieren, früher war ich die erste die im shirt da saß (auch im Winter) und jetzt lauf ich mit einem Schal rum weil es mich echt ständig fröstelt. Ist aber eher eine positive Umstellung finde ich. :P

LG

Samy

Benutzeravatar
blank
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 385
Registriert: 20.Mai 2008, 18:00
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitrag von blank » 24.Sep 2008, 19:51

Glückwunsch das soweit alles gut verlaufen ist. Dann halt uns doch bitte auf dem laufenden, ok?
Grüße,
blank

Reichtum ist was man Anderen gutes tut.

chris
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 25.Aug 2008, 20:12
Geschlecht: Männlein

Re: ETSC-OP

Beitrag von chris » 25.Sep 2008, 20:30

Hallo zusammen,

da ich mir nicht vorstellen kann, dass die OP genau bei MIR nicht zufriedenstellend verlaufen ist, würde ich von euch ganz gerne mal wissen, was Ihr unter "trocken" versteht. "trocken" = "staubtrocken" (zu JEDER Zeit, also immer) oder "trocken" = nicht mehr die ganze Zeit nass. Ich habe es damals so verstanden, dass die Hände nach der OP "staubtrocken" sind, und das ist bei mir definitiv mal (noch) nicht eingetreten. Die Hände sind zwar insgesamt gesehen schon nicht mehr so schwitzig und auch nicht mehr so heiß wie direkt nach der OP, aber wirklich zufrieden bin ich bis jetzt mal nicht...

samy
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 5
Registriert: 09.Sep 2008, 18:47
Geschlecht: Weiblein

Re: ETSC-OP

Beitrag von samy » 28.Sep 2008, 20:35

Hallo chris,

also bei mir ist es eher phasenweise dass die hände mal trockener sind mal nicht. aber ich kann es seit meiner OP vor 1,5 Wochen noch nicht genau sagen da ich noch in keine "schwierige" Situation gekommen bin. Aber ich denke das es sich noch einpendeln wird. ich hatte ja das problem das meine rechte hand immer sehr kalt war und etwas feucht und die linke war warm und staubtrocken. mittlerweile ist die rechte etwas besser geworden aber wie gesagt bisher hatte ich noch keine stresssituation und ich bin selber echt gespannt wie die hände reagieren wenn ich nervös werde???

ich drück dir aber die daumen das es noch besser wird bei dir! denkst du du kannst mit der jetzigen situation deiner hände leben, also bist du entspannter als vor der OP?

ich für meinen Teil bin froh das es sehr viel besser ist als vorher und alleine dafür schon dankbar und glücklich.

Aber mir fällt grad ein, in meiner Gruppe die von Dr Schick operiert wurde, war ein junger Kerl der im April schon mal operiert wurde (clipping) und er war nach der OP auch nicht zufrieden. Er hat sich jetzt im September noch einmal operieren lassen und sich seinen Nervenstrang trennen lassen. Leider weiß ich nicht wie es ihm jetzt geht und ob es funktioniert hat?

Aber Du solltest vielleicht noch abwarten ob es besser wird.


lg

Samy

Antworten