Gleichstrom oder Pulsstrom

Moderatoren: Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Antworten
wittgenstein
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 1
Registriert: 02.Mai 2015, 20:13
Geschlecht: Weiblein

Gleichstrom oder Pulsstrom

Beitrag von wittgenstein » 05.Mai 2015, 18:26

Hallo, liebes Forenteam!

Ich leide schon seit einigen Jahren an Hyperhidrose. Vor einigen Jahren bereits habe ich ein Iontophorese-Gerät (Gleichstrom) ausprobiert, das allerdings nicht die gewünschte Veränderung brachte. Da es jetzt zum Sommer hin mit dem Schwitzen unangenehmer wird, bin ich letzte Woche erneut zu einem Hautarzt gegangen, auch, um mich über eine Operation der Achseln zu informieren. Dieser legte mir nahe, gegen meinen Handschweiß nochmal die Iontophorese auszuprobieren. Er stellte mir ein Rezept für ein Gerät mit Gleichstrom aus. Nach einiger Recherche habe ich jetzt nun herausgefunden, dass bei einigen Patienten, bei denen Gleichstrom keine Besserung bringt, ein Pulsstrom-Gerät die bessere Wahl ist. Zudem habe ich den Gleichstrom ja vor einigen Jahren schon (vergeblich) ausprobiert, weshalb ich jetzt überlege, noch einmal zum Arzt zu gehen, und mein Rezept ändern zu lassen.
Da ich aber nicht allzu große Ahnung habe und Ärzte ja generell eher die Gleichstrom-Variante verschreiben (woran liegt das? Der Pulsstrom wird im Internet häufig als die bessere Variante angepriesen!), wollte ich mich erkundigen, ob es irgendwelche Nachteile beim Pulsstrom gibt bzw. ob jemand von euch Erfahrungen damit gemacht hat und mir helfen kann.

Danke!

Justin
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 37
Registriert: 20.Mai 2009, 16:36
Geschlecht: Männlein

Re: Gleichstrom oder Pulsstrom

Beitrag von Justin » 06.Mai 2015, 17:43

Pulsstrom ist verträglicher und angenehmer aber mitunter etwas weniger wirksam. Ich persönlich benutze Pulsstrom nur für die empfindiche Achselhaut, für Hände und Füße aber grundsätzlich Gleichstrom.
Aufgrund der geringeren Wahrnehmung des Stromflusses kann man bei Pulsstrom evtl. höhere Stromstärken einstellen als bei Gleichstrom möglich wäre. Meiner Meinung nach ist der therapeutische Vorteil dabei jedoch gering. Vielmehr kommt es darauf an, möglichst konsequent und in kurzen Zeitintervallen die Behandlungen durchzuführen. Klar sollte die Stromstärke aber auch nicht zu niedrig sein, weder bei Gleich- noch bei Pulsstrom.

Antworten