Der richtige Weg?

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille

Benutzeravatar
schwitzen_com
Administrator
Administrator
Beiträge: 238
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Der richtige Weg?

Beitragvon schwitzen_com » 16.Nov 2018, 11:01

Aus rein logischer Sicht würde ich sagen, ja. Jedoch sind mir auch vereinzelte Anwendermeldungen bekannt, die besagen, dass das KS sich gehalten hat.

In wie weit dies (auch dauerhaft) als Tatsache zu werten ist und ob dieses KS dann irreversibel ist kann ich nicht einschätzen, da ich aus Erfahrung sagen kann, dass viele Personen die von übermässigem Schwitzen betroffen sind (zu leicht und schnell) panisch und negativ reagieren, wo eigentlich Ruhe und Zuversicht hilfreich und angesagt wären. Leider sind es oft gerade auch diese Personen, die auf spätere Nachfragen nicht mehr reagieren, so dass man das Thema nicht abschließend werten kann :?

Wie gesagt; auch ich habe davor etwas Angst und lebe deshalb gern mit gelegentlichen Schweißfüßen.
Ich behandle deshalb regelmässig Hände und Achseln und lasse die Füße etwas außen vor.
Konkret bedeutet dies, dass ich einmal die Woche gleichzeitig Hände und Füße mit dem Saalio behandle und dabei die Stromrichtung von den Füßen in Richtung Hände wähle. Für diese eine Simultanbehandlung wähle ich für gewöhnlich 25 mA.
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com

sweat in hell
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 21.Mai 2017, 15:48
Geschlecht: Männlein

Re: Der richtige Weg?

Beitragvon sweat in hell » 08.Dez 2018, 18:33

Ich bin mittlerweile bei 20mA angelangt und denke, dass ich wieder runtergehen werde mit der Stärke, da die Nebenwirkungen zu stark sind. Es ist nicht mal die Behandlung an sich, auch wenn das Hoch- und Herunterfahren etwas unangenehm ist. Es ist vielmehr der Tatsache geschuldet, dass die Hände total ausgetrocknet werden und sich rund um die Hände knallrote Ränder abzeichnen und das für Tage. Nach der letzten Behandlung hatte ich sogar an einer Stelle Blasen, die zum Glück am nächsten Tag wieder verschwanden. Zumal die höhere Stromstärke sich ohnehin bisher nicht in weniger Schwitzen geäußert hat. Zum Glück haben wir zurzeit kalte Temperaturen, da geht es, wenn man nicht gerade neben der Heizung sitzt. Die kalten Hände kommen halt dann daher, ne, wenn einer fragt...

PS: Ich bin direkt von 11mA auf 15mA und dann auf 20mA, kann sich das irgendwie nachteilig auswirken auf die Wirkung? Wobei es jetzt eh irrelevant ist, aber interessiert mich trotzdem.

Benutzeravatar
schwitzen_com
Administrator
Administrator
Beiträge: 238
Registriert: 05.Mai 2008, 9:49
Kontaktdaten:

Re: Der richtige Weg?

Beitragvon schwitzen_com » 10.Dez 2018, 10:31

Wie gesagt; das eincremen trockener Hautpartien und der Schutz (ebenfalls per cremen) von Regionen die ebenfalls mit dem Wasser in Berührung kommen aber gar nicht behandelt werden sollen (zB der empfindliche Hautbereich rund um das Handgelenk) ist existentiell wichtig.

Wenn die Reizungen vornehmlich an den Händen auftreten gibt es auch noch eine Methode, die auf Basis der Senkung der Wasserlinie funktioniert und weniger Bereiche mit in die Behandlung einbezieht (also konzentrierter auf die Handinnenflächen einwirkt).

Hier die Beschreibung dazu:
  • 4er Set dieser bunten, dicken Spültücher kaufen (2 übereinander pro Wanne)
  • alle Spültücher vor der Verwendung sehr gut auswaschen (können stinken)
  • Spültücher vollständig mit warmem Wasser tränken, so dass dieses leicht herausläuft
  • Hände auf die nassen Spültücher legen
  • Behandlung beginnt

Was das Thema Stromstärke angeht gibt es leider keine Allgemeingültigkeit für Aussagen und Tipps.
Hier hilft es nur zu testen und auf das eigene Gefühl zu hören. Der Strom sollte eben nicht zu stark aber auch nicht zu schwach sein.
Sascha Ballweg

Palmare Hyperhidrose zu über 80% gelindert / sichtbarer Achselschweiß komplett beseitigt.
Ist Initiator von http://www.hyperhidrosehilfe.de sowie http://www.schwitzen.com


Zurück zu „Hyperhidrose - Iontophorese“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste