Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Schwitzen

Moderatoren: Simse, Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

Antworten
Benutzeravatar
Sammy
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 178
Registriert: 26.Apr 2008, 19:11
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von Sammy » 29.Mai 2014, 12:56

Hallo zusammen,

mein letzter Beitrag ist ja schon wieder über ein Jahr her und die PMs sammeln sich auch bereits :)
Ich fasse mich in diesem Beitrag nur kurz und gebe eine kleine Übersicht, aus aktuellem Anlass.

Es ist einiges passiert. Verschiedene Behandlungsansätze. Ich konzentriere mich derzeit intensiv auf Mangelzustände: Vitamine, Mineralien und Aminosäuren.
Dabei orientiere ich mich sehr an Dr. Strunz, der m.E. echt super ist, aber auch an anderen Quellen. (einfach googlen)

Ganz aktuell zu berichten ist von letzter Nacht. Mein Ansatz ist der Bereich der Katecholamine.
Verschiedene Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine sind für den Aufbau essentiell, so wie Tryptophan, Phenylalanin und weitere, die im Zusammenspiel wirken.
Letzte Nacht habe ich es nach gefühlten 10 Jahren erstmalig in einer Disko wieder geschafft, ohne Sormodren auszukommen.
Ein unglaubliches Erlebnis, das Schwitzen weitestgehend im Griff zu haben und auch keine innerliche Unruhe zu verspüren.

Ob dies jetzt nur verschiedenen Konstellationen zuzuschreiben ist, oder, wie ich hoffe, reproduzierbar ist, wird sich zeigen und ich werde wieder berichten.
Die letzte Nacht jedoch habe ich bis zum Schluss genossen!

Bis demnächst!

Benutzeravatar
Sammy
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 178
Registriert: 26.Apr 2008, 19:11
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von Sammy » 21.Jun 2014, 13:32

Hallo zusammen,

das Ergebnis mit der Disko ist reproduzierbar. Ich verwende Sormodren nur noch in Ausnahmefällen.
Ganz im Griff habe ich es dennoch nicht.

Hier mal eine Kurzübersicht über den Ansatz:

Mangel an Dopamin, Adrenalin etc verursacht Stress und innere Unruhe und ergo schwitzen.
Ist ja nichts neues.
Natürlich habe ich mehrfach die Werte bestimmen lassen, ein Mangel wurde nie festgestellt.
Ich fühle mich jetzt auch nicht wahnsinnig gestresst oder ähnliches.

Dennoch kam die Idee auf, in der Richtung mal zu experimentieren.
Phenylalanin (Eiweiss) ist eine Vorstufe von Tyrosin (auch ein Eiweiss). Daraus wird u.a. Dopamin hergestellt.
Ich habe beides hier. Erfolg hatte ich bisher mit Phenylalanin, 2-3g auf nüchternem Magen.
Tyrosin hat bisher nicht so angeschlagen, muss ich weiter testen.
Dazu nehme ich vorm Weggehen Arginin (Eiweiss), ebenfalls um die 3g, habe ich früher schon gemacht.
Da Phenylalanin B-Vitamine als Katalysator benötigt (besonders B2), nehme ich noch eine Multitablette, die höher dosiert ist.
B2 habe ich mir jetzt extra besorgt, da ich das Gefühl habe, Phenyl. wirkt besser/nur zusammen mit der Multi und ich
herausbekommen möchte, welches Vitamin speziell (B2, B6 oder doch ein anderes?)

Unter der Woche abends Mg. und Vitamin C um die Spiegel hoch zu bekommen, weil Phenyl. auch diese zur Umwandlung
benötigt.
Und zu guter Letzt 2,5g Tryptophan vorm Schlafengehen oder auch mal morgens, nüchtern, um den Serotoninspiegel anzuheben.


Es ist ein erster kleiner Erfolg.

der_messias
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 52
Registriert: 27.Dez 2008, 18:33
Geschlecht: Männlein

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von der_messias » 21.Jun 2014, 20:12

Magst du dich auch zu den Namen der Präparate äußeren? Und vielleicht ich noch duz, ob sie jeweils verschreibungspflichtig sind?

LiN
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 50
Registriert: 28.Mai 2008, 14:18
Geschlecht: Weiblein

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von LiN » 22.Jun 2014, 1:16

Hey Lars,
nehme so ziemlich die gleichen Sachen seit einigen Wochen!! :shock:
Ab und zu wenn ich entspannt bin wirkt es, wenn's stressiger wird und ich unter Leuten bin leider nicht so recht. Entweder habe ich die richtige Dosierung nicht ganz raus oder die Mängel müssen lange ausgeglichen werden.
Hatte auch schon KPU und ähnliches testen lassen, aber alles natürlich im Normbereich.
Sollen wir uns evtl. Mal über Gemeinsamkeiten oder Unterschiede ausführlicher unterhalten? Vielleicht kommen wir auf neue Ideen in der Richtung?
LG Lin

Benutzeravatar
Sammy
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 178
Registriert: 26.Apr 2008, 19:11
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von Sammy » 22.Jun 2014, 10:57

@der_messias
das sind keine besonderen Präparate. Ich gehe nach Preis-Leistung und Gefühl, wo ich denke, dass ich Qualität bekomme.
Ist meist durch die Bank weg. Phenyl habe ich "Amando Perez" 750mg bei Amazon. Jetzt habe ich mir das bei myprotein als Pulver geholt, musste
leidlich feststellen, dass es nicht wasserlöslich ist. Mal schaun, ob ein Mixer hilft ^^
Das Multi habe ich mal kurzfristig bei Body Attack geholt, "MET-Rx Multi Vit", weil höher dosiert, früher hatte ich von "LifeExtension two per day". Zink von "Scitec essentials", Tryptophan von "Vitabay", Mg als Trimagnesiumdizitrat, weil ich es besser vertrage, Vitmain C als Pulver aus der Apotheke.

Du siehst es ist nichts besonderes, und ganz klar Keine Kaufempfehlung. Die Firmen und Marken tun sich nicht alle viel und nächstes Mal kauf ich vllt wieder woanders ein.

Verscheibungspflichtig ist hier nichts, das sind nur Vitamine und Eiweisse.



@Lin
Letzte Nacht hat bei mir gar nichts angeschlagen und ich musste Sormodren nehmen um in der Disko zurechtzukommen. Die Wochen zuvor ging es ganz gut.
Ich weiss nicht genau, woran es liegt, freue mich aber ein wenig, dass du eine kleine Wirkung bestätigen kannst.
Dosierungen sind bei mir recht gleich immer, 2-3g Tryptophan, 2-3g Phenyl, 1-2 Tbl. Multi, 2-3g Arginin.
Wichtig bei Phenyl. und Tryp. dass es einzeln auf leerem Magen genommen wird und ne Stunde oder so nichts gegessen wird, damit es überhaupt verarbeitet werden kann.

Gestern war es so, dass ich mich recht unwohl gefühlt habe, irgendwie gestresst, aufgebracht. hatte mich letzlich erst mal in ner Ecke am Tresen 'versteckt' um wieder runter zukommen.

Eine Idee ist, dass es am Coffein liegt, da es die Synthese von den Eiweissen stören soll.
Eine andere, dass die Mg. und VitC Spiegel nicht hoch genug sind. So weit ich gelesen habe, müssen die ziemlich hoch sein, damit die Eiweisse richtig wirken.


Experimentieren ist wohl angesagt, gucken wann und wie es wirkt, wenn es wirkt. Und googlen ;)

LiN
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 50
Registriert: 28.Mai 2008, 14:18
Geschlecht: Weiblein

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von LiN » 25.Jun 2014, 0:47

Ich hab das Gefühl, dass Phenylalanin und Tryptophan und Vagantin auch erst dann wirken wenn ich was esse.
Ich muss sie schon halbe Stunde oder länger vor dem essen nehmen, aber so richtig lässt das Schwitzen erst nach, nachdem ich was gegessen habe. Hängt das mit dem Eiweiß zusammen?
Meine auch irgendwo gelesen zu haben, dass man Tryptophan mit Kohlenhydraten einnehmen soll, damit es die Blut-Hirn Schranke passieren kann. :suspect:

Benutzeravatar
Sammy
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 178
Registriert: 26.Apr 2008, 19:11
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von Sammy » 26.Jun 2014, 9:38

Tryptophan wird mit Kohlenhydraten nur empfohlen, damit andere Eiweisse in die Muskeln eingeschleust werden (über den Insulinspiegel) und die Carriers für Tryptophan zur Verfügung stehen.
Man muss es also nicht zusammen einnehmen. Ich mach das nie, wichtig ist jedoch, dass du es auf leerem Magen nimmst, sowohl Phen. als auch Trypt. uund danach ein bis zwei Std. nichts isst.
Phen. und Trypt. könnten sich gegenseitig behindern, so dass du auch nur eines von beiden zur Zeit einnehmen solltest.

Mit dem danach was essen ist mir bisher nichts aufgefallen.

Immerhin, es lässt nach?

Es ist ja nun auch kein Patentrezept, sondern vielmehr ein Ansatz, der bereits erste Erfolge gezeigt hat. Wodurch, warum und in welcher Konstellation genau muss man herausfinden.
Ich wollte es dennoch berichtet haben, damit andere ggf auch in der Richtung probieren können.

Benutzeravatar
Sammy
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 178
Registriert: 26.Apr 2008, 19:11
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von Sammy » 26.Jun 2014, 20:41


LiN
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 50
Registriert: 28.Mai 2008, 14:18
Geschlecht: Weiblein

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von LiN » 26.Jun 2014, 23:30

Ich probiere seit einigen Monaten auch sehr viele Sachen wie Nahrungsergänzungsmittel und ähnliches aus.
Bei mir wurde vor 2 Jahren Hashimoto (Autoimmunkrankheit bei der, der Körper Schilddrüsengewebe angreift und mit der Zeit beinah vollständig zerstört) festgestellt und seitdem ging es mir immer schlechter, deswegen bin ich auch auf der Suche, weil die Ärtze weder bei Hashimoto noch bei Hyperhidrose wirklich was zur Ursache sagen können. Evtl. hängt das doch zusammen oder folgt aus der gleichen Ursache, weil die Schilddrüse bei HH auch immer als mögliche Ursache genannt wird.
Hab mich über Nebenniereschwäche bis Kpu und Histaminintoleranz und Hormonbehandlungen usw. durch alles durchgelesen. Finde deine Ansätze und dass du so viel ausspobierst super. :thumb:

Hab auch ne halbe Apotheke hier und bin intensiv am Ausprobieren werde berichten wenn ich Besserung merke...
LG
LiN

Benutzeravatar
Sammy
Klamottenauswringer
Klamottenauswringer
Beiträge: 178
Registriert: 26.Apr 2008, 19:11
Geschlecht: Männlein
Wohnort: Norddeutschland

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von Sammy » 09.Mai 2015, 10:56

Wieder fast ein Jahr rum :D und da ich mich eh gerade hier im Forum rumtummel.

Es gibt eigentlich nichts neues von meiner Seite aus zu berichten.
Meine bisherigen Erfahrungen zeigen für mich, dass der Ansatz des Ketocholaminhaushalts oder in einfachem Deutsch das Thema Neurostress bisher als das vielversprechenste ist.
Die Wirkung von Phenyl aktuell ist ein wenig geringer was ich auf einem relativen Mangel an B-Vitmaminen zurückführe und in den nächsten Wochen wieder anpassen möchte. (Sprich: mir sind die Multis vor zwei Wochen ausgegangen und heute kommt erst Nachschub).
Mit dem Phenyl und dem gesamten Zusammenspiel mit den Stresshormonen habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht, wobei "bisher" eine Zeit von über 15 Jahren bedeutet :D ;)


Viele Grüße und bis demnächst
Sammy

bromi
Salzwasserfabrikant
Salzwasserfabrikant
Beiträge: 340
Registriert: 06.Sep 2009, 21:36
Geschlecht: Weiblein

Re: Lars - Update (Testo, Amino, Apnoe ... )

Beitrag von bromi » 05.Jul 2016, 14:35

Likwit hat geschrieben:Wann gibts News :glasses: ?!

Was mMn bei der Ursachenforschung auch mal noch ins Auge gefasst werden sollte ist die Hyponatriämie / Hypernatriämie bzw damit im Zusammenhang stehend vielleicht noch interessanter das Natriumhaushaltregulierende Renin-Angiotensin-Aldosteron-System und dessen Funktionen... direkter Bezug zur HH
Hey ho,

ich habe mich vor kurzem auch etwas in die Physiologie eingelesen und speziell auch etwas das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System überflogen. Dies bezog sich zwar auf die Wasserausscheidung bzw. Wasserrückresorption der Niere, aber es stand dabei, dass der Mechanismus sich beim Schwitzen ganz ähnlich verhält. Ich habe auch von Hyperaldosteronismus und Hypoaldosteronismus gelesen und hab dann natürlich an euch gedacht. Hat denn schon mal jemand von euch beim Doc untersuchen lassen, ob bei dem Renin-Angiotensin-Aldosteron-System noch alles im grünen Bereich ist? Ich habe auch gelesen, dass das Wasser praktisch überall dahin folgt, wo Salz ist/hingeht. Sprich, wenn viel Natrium ausgeschieden wird, wird auch viel Wasser ausgeschieden. Umgekehrt ist das Natrium auch für die Wasserrückresorption nötig, d.h. wenn Natrium zurückbehalten wird (im Körper) kann auch Wasser im Körper bleiben/rückresobiert werden. D. h. wenn man einen Natriummangel hat, kann es sein,dass das Wasser nicht zurückbehalten werden kann, sprich ausgeschieden wird. Dabei wird natürlich auch eine geringe Menge Natrium noch ausgeschieden- die Folge noch mehr Natriumverlust, daraufhin kann noch weniger Wasser rückresorbiert werden.. ein Teufelskreis... die Folge: übermäßiges Schwitzen? ... Ich habe weiterhin gelesen, dass Trinkwasser, das hypotonisch ist, d.h. wenig Natrium enthält, im Magen dem Körper Natrium entzieht bis das Wasser im Magen isotonisch ist. Man könnte also versuchen mit isotonischem Wasser/Getränken einen Natriumverlust entgegenzuwirken...
"Wenn das Leben dir Zitronen gibt mach Limonade draus."

Antworten