Hauttransplantation

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Körpergeruch

Moderatoren: Simse, Dedee, Schweißbrille, knorki

traum
Wasserläufer
Wasserläufer
Beiträge: 103
Registriert: 23.Nov 2013, 22:47
Geschlecht: Weiblein

Hauttransplantation

Beitragvon traum » 02.Mai 2017, 12:06

Hallo ihr,

ich werde mir die Schweißdrüsen unter den Achseln definitiv lasern und anschließend absaugen lassen, aber ich geh schon davon aus, dass es nichts bringen wird. Deshalb denke ich schon weiter, was ich danach machen kann. Ehrlich gesagt habe ich mit meinem Leben schon abgeschlossen, aber es kam mir jetzt eine Idee, nämlich sich die Achselhaut austauschen lassen.

Rein theoretisch - würde das irgendein Arzt machen? Ich kann es mir nicht vorstellen, andrerseits kann es doch nicht sein, dass wenn man es unbedingt möchte, alle Ärzte sagen, das würden sie nicht machen!?

In Amerika scheint das möglich zu sein bzw. die Exzission ist da auch noch üblich.

http://www.mdjunction.com/forums/hidrad ... itstart/10

Die Exzission wird vereinzelt auch hier noch gemacht, zum Beispiel von Dr. Schick, allerdings ist die nicht erfolgsversprechend, weil nie genug Haut weg geschnitten werden kann. In Amerika wird scheinbar, wenn die auszuschneidende Stelle zu groß ist, Haut transplantiert. Da ist es laut dem Link ja üblich, dass dies auch in den Leisten getan wird!

Zurück zu „Bromhidrose und Körpergeruch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast