Socken, auf denen man keine Schweißflecken sieht!

Gedankenaustausch und Infos zu übermäßigem Schwitzen

Moderatoren: Simse, Dedee, schwitzen_com, Schweißbrille

micha91
Feuchtling
Feuchtling
Beiträge: 12
Registriert: 26.Okt 2013, 15:24
Geschlecht: Männlein

Socken, auf denen man keine Schweißflecken sieht!

Beitragvon micha91 » 02.Nov 2013, 22:04

von der ewigen Suche nach den richtigen Socken:

viele von Euch werden foglende Szene kennen:
Man ist zusammen unterwegs und entschließt noch heimisch einzukehren, beim Schuhe ausziehen
erwartet einen als HHer dann mal wieder die große Überraschung, inbesondere bei Schwarzen socken ist ein
mehr oder weniger auffallender Schweißrand deutlich zu sehen, im einen Moment noch der oder die gut gepflegte,
kann man jetzt mit weniger pflegsamen Attributen punkten.
Alternativ trägt man eben weiße Socken, auf denen wiederum
keine Schweißränder zu sehen sind, die aber eigentlich absolut nicht zum Stil passen,
ob das jetzt die Beige Hose oder die feinen schwarzen Lederschuhe sind, mit denen die Socken einfach
nicht auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen sind.
In beiden Fällen, ist es mehr oder weniger unangenehm und auf Dauer auch für anspruchsvolle Menschen
keine Lösung.
So war ich persönlich jaherlang auch einer der weißen Socken träger, allein schon, weil ich es immer extrem unangenehm fand,
wenn man mal auf die doch sehr auffälligen Schweißränder angesprochen wird. Doch irgendwann ist
man auch mit den weißen Socken unzufrieden, will man doch, oder muss man sogar aus beruflichen Gründen,
stilistisch passende Socken in schwarz anziehen.
Lange Zeit habe ich für dieses Problematik keine Lösung gefunden, sämtliche Sportsocken oder Baumwollsocken
in schwarz ließen mich dann doch wieder zu weißen Socken zurück kehren,
Bis ich vor kurzem einen amerikanischen Forumsbeitrag zum thema Socken für HHer fand,
der mich nochmal ermutigte, an das Thema heranzugehen: Dort waren vorallem zwei sockensorten, die
es mich auszuprobieren reizte: Merinowolle Socken von Smartwool als auch Drymax Socken,
beide waren im deutschen Markt nicht einfach zu finden, doch es schien mir die Investition wert, zumindest
beide ausprobiert zu haben und so testete ich mich durch:
Zunächst erhielt ich die Smartwool Socken, hier hatte ich es mit einem Materialmix aus 60 Prozent Merinowolle und
ca. 40 Prozent Polyamid zu tun und wurde doch tatsächlich nicht enttäucht, obwohl die Socken klatsch nass durchgeschwitzt
wurden, konnte man keinerlei Schweißränder erkennen, allerdings ließen die thermischen Eigenschaften der Socken doch sehr
zu wünschen übrig, im Vergleich zu den von mir übel viele Jahre favorisierte Puma Coolmax war es was das Schwitzen anging
ein klarer Rückschritt, also testete ich mich weiter durch mit anderen Varianten, in denen der Merionwolle anteil zugunsten des
Polyamidanteils erhöht war.
Mit jedem Socken trat Besserung ein, d.h. obwohl weiterhin keinerlei Schweißflecken sichtbar
waren, war die Atmungsaktivität der Socken von Socke zu Socke besser, es war wie in einem Hollywoodfilm,
ich konnte meinen eigenen Augen nicht trauen.
Schlussendlich probierte ich noch reine Merinowollesocken der Firma You For Nature , die mit extra Verfahren gegen Pilling (Fusselei bei Wolltextilien)
geschützt worden waren und wusste nach einem Tag des Tragens, das ich hier die absolute Krönung gefunden hatte:
die Socken sahen stilistisch hervorragend aus, man sah wiederum keinerlei Schweißflecken und das beste an allem: die thermischen
Eigenschaft Wärme vom Fuß abzuleiten und damit weniger zu schwitzen war sogar noch besser als bei meinen bis dato
so geschätzen Puma Dry Max Socken.
Zunächst einmal klingt es fast zu skuril um wahr zu sein: wie kann bitte ein Wollsocke atmungsaktiver sein, als ein extra dafür
konzipiertes Sportgewebe: ich selbst hatte jahrelang wolle gemieden, bis ich bei einem Freund die Merinowolle für mich entdeckte:
ich stellte bei Merinowolleschals sehr schnell fest, dass ich mit diesen im Winter, obwohl ich einen beheizten Raum betrat, nicht anfing zu schwitzen!
In der Zwischenzeit habe ich mich was unterschiedliche Wollarten angeht etwas kundig gemacht und herausgefunden, dass
die Merinowolle quasi die Thermofaser der Natur ist: Bei kalter Umgebungstemperatur wärmend, bei warmer Umgebungstemperatur Wärme ableitend.
Als zweite Variante kann ich noch die Drymax Socken empfehlen, allerdings muss man hier mit längeren Wartezeiten und
ebenso größeren Investitionskosten rechnen, so musste ich für meine 3 Socken, um die 25 Euro Porto und 10 Euro Zoll Gebühren zahlen,
wodurch der Preis natürlich gehörig nach oben geschraubt wird, allerdings sind mir sowohl die Drymax Socken als auch reine Merinowolle
Socken wie die von You for Nature es einfach wert, da die Lebensqualität erhöht oder anders aus gedrückt das Leidensniveau
im Alltag damit deutlich reduziert werden, was für uns als ohnehin schon ständig vom Schwitzen gequält und gestresst seiende
bares Gold wert ist.

Wenn Ihre nach den Socken sucht, so findet ihr die You For Nature entweder bei Amazon:
http://www.amazon.de/YOU-FOR-NATURE-Str ... B004GHXO6K
oder auch unter Howana Strumpffabrik bei Google
die bieten auch einen Fabrikverkauf an, in dem die Socken zum halben Preis erhältlich sind!!
Die Drymax Socken habe ich einfach über ebay.com also dem Amerikanischen Pendant bestellt:
http://www.ebay.com/sch/i.html?_trksid= ... &_from=R40

Zurück zu „Hyperhidrose - Allgemein und Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast